Die Kleinen machen es den Großen beim Beachturnier in Saase einfach nach

Beim vergangenen „Saase Beach“ machten es die Kleinen des TSV Birkenau den Großen einfach nach und holten sich wie C,- B,- und A-Jugend den Turniersieg, auch der jüngere Jahrgang machte das erste Mal im Sand eine gute Figur und holte sich den 5. Platz.

Am frühen Sonntagmorgen wartete bereits eine große Herausforderung auf Spieler und Trainer der weiblichen D-Jugend des TSV Birkenau, das erste Mal ging es auf den Sand zum Beachen. Nach einer halben Stunde hatten dann alle – zumindest grob – verstanden, wie das Ballspielen im Sand geht und der erste Gegner wartete bereits um 9:30 Uhr auf den jüngeren Jahrgang.

Mit dem klaren 2:0-Sieg in Sätzen wurde den Älteren mal gezeigt, wo der Hammer hängt, denn der erste Auftritt war eine Glanzleistung. Zwar gab es ab und zu Verwirrung mit dem ganzen Wechseln, doch auch das lösten sie bereits nach 2-3 Minuten perfekt. Nun war es auch für die „Alten“ soweit, und die 2. Mannschaft des TV Bammental musste eine 2:0-Niederlage hinnehmen. Die Mädels verstanden das Spiel immer besser und zeigten zum Teil schönes Tempospiel mit geringer Fehlerquote und schönen Kombinationen.

Im 2. Spiel des älteren Jahrgangs wurde knapp mit 2:1 in Sätzen nach großartigem Kampf gegen Ilvesheim/Ladenburg im Penaltywerfen verloren, doch die Mädels steckten das gut weg und gingen sofort zu ihren Mannschaftskolleginnen, um diese anzufeuern. Diese mussten in ihrem 2. Spiel auch ins entscheidende Penaltywerfen, ehe sie dank schönen Treffern und sicherem Fangen den 2:1-Sieg über Pforzheim bejubeln durften.

Ohne Verschnaufpause ging es dann ein Feld weiter gegen die HSG Bergstraße, um das Weiterkommen ins Halbfinale, doch man merkte immer mehr, dass die Mädels müde und kaputt waren, bei 2 Spielen direkt nacheinander ist das auch kein Wunder. Doch aller Kampf half nichts, deutlich gingen die beiden Halbzeiten an die HSG und man musste die restlichen Spiele abwarten, um zu sehen, ob es dennoch gelangt hat.

Dann stand das entscheidende Spiel für die Älteren an, die SG Nußloch war der Gegner, hier legten sich die Mädels so richtig ins Zeug und gewannen beide Sätze deutlich mit 4:16. Dann war das Ergebnis klar, die Jüngeren scheiden ganz ganz knapp aus, und die Älteren treffen im Halbfinale auf einen alten Bekannten, die JSG Ilvesheim/Ladenburg. Nochmal ein riesen Lob an die Jüngeren, die das echt super gemacht haben!

Jetzt wurde es ernst, Showtime im Halbfinale! Gegen den „Angstgegner“ war es zunächst eine knappe Angelegenheit, der 1. Satz ging ganz knapp mit 7:6 an den TSV Birkenau, ehe die Mädels in Halbzeit 2 Beachhandball vom Feinsten zeigten und die tapfer kämpfenden Mädels der JSG mit 10:2 vom Sand schickten. Geschafft, Finale! Hier wartete die 1. Mannschaft des TV Bammental, die zeigten, dass sie zurecht im Finale standen. Deutlich gewannen sie Halbzeit 1 und die TSV’lerinnen glaubten schon selbst nicht mehr an einen Sieg. Doch nach weiteren 6 Minuten hieß es „Goal n Goal“, also wer als Erster ein Tor macht, gewinnt:

Beim Hochball schnappten sich die TSV’lerinnen den Ball und Nele Heckmann holte einen 6-Meter-Strafwurf samt 2 Strafpunkten raus, so ging diese Halbzeit an das Team der Trainerinnen Jana und Lenny und es ging mal wieder ins Penaltywerfen. Nach dem entscheidenden Treffer von Annika Leineweber war der Sieg perfekt und es konnte gejubelt werden im TSV-Lager. Als Siegprämie gab es dann noch T Shirts.

ALLE haben an diesem Tag super Handball gespielt und ihr Bestes gegeben, eure Trainer sind stolz auf euch!

TSV Birkenau:
Annika Leineweber, Marina Hassel, Hannah Zaplatilek, Alisa Murowatz, Lena Heckhoff, Hanna Sauer, Paula Mader, Linda Martin, Ribana März, Lisa Zehrbach, Zoe Davenport, Amy de Vreese, Marlene Weber,Noelle Molitor, Nele Heckmann, Philine Schütz, Anna Knapp

(Bericht: Katharina Leinert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.