Ungefährdeter Heimsieg der D1-Jugend gegen die MSG Heddesheim/Leutershausen/Saase

D1-Jugend_Leu-Hedd-Saase_2

Einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Heimsieg konnte die D1-Jugend gegen die MSG Heddesheim/Leutershausen/Saase erzielen. Mit 33:20 fiel der Sieg deutlich, aber nicht zu hoch aus. Von Anfang an waren die TSV-Mädchen in Führung, es gelang jedoch zunächst nicht, einen etwas deutlicheren Abstand herzustellen.

Bis zum 5:4 in der sechsten Spielminute konnten die Gäste von der MSG dranbleiben und das Spiel offen gestalten. Hatten die TSV-Mädels bis zur 9. Minute die Nase mit 9:4 zum ersten Mal mit fünf Treffern vorne, konnten die Gäste innerhalb von drei Minuten wieder auf 9:7 herankommen. Erst ab der 14. Minute konnte eine schnelle Torabfolge von Nele Heckmann, Annika Leineweber und Cora Schilling durch Siebenmeter mit 15:10 wieder ein etwas sicherer Abstand hergestellt werden. Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeit.

D1-Jugend_Leu-Hedd-Saase_1

Nach dem Wiederanpfiff konnte der 5-Tore-Vorsprung durch Charlize Schütz und schnelle Treffer von Annika Leineweber und Elaine Pyanowski weiter ausgebaut werden. Ein tolles Tor von Paula Mader aus sehr spitzem Winkel markierte dann das schon sehr deutliche 25:16. Die Mädels des TSV waren nun endgültig in der Partie angekommen und konnten ihr variationsreiches Spiel über zahlreiche Positionswechsel erfolgreich fortsetzen.

Mit Hannah Sauer im Tor hatte die Mannschaft vor allem in der zweiten Halbzeit einen sicheren Rückhalt, die Abwehr wurde nun immer konsequenter, es konnte also die beliebte 30-Tore-Marke angepeilt werden. Nach zwei beherzten Treffern von Lena Heckhoff in der 36. und 37. Minute zum 29:19 konnte Nele Heckmann dann mit dem 30:19 das nächste Kabinenfest der D1-Jugend sichern. Sie war es dann auch, die mit dem 33:20 den Abschlusspunkt für die TSV-Mädchen setzte. Alles in allem eine spannende und sehr faire Partie mit zwei Mannschaften, die ausnahmslos mit vollem Einsatz spielten. Danke auch an den jüngeren Jahrgang 2004 für die tolle Unterstützung.

TSV Birkenau:
Annika Leineweber (9), Noelle Molitor; Charlize Schütz (1); Nele Heckmann (8); Cora Schilling (5/2); Marlene Weber; Lena Heckhoff (2); Philine Schütz; Elaine Pyanowski (6); Paula Mader (2); Luisa Krausse; Hanna Sauer

MSG LeuHeSaase:
Maxim Coombe; Antonia Heinz (1); Marie-Claire Weiß (4); Jana Pochert; Hannah Müller (6); Emma Krieger (1); Stella Butkovic; Charlotte Kopietz (4); Emely Kopietz; Kim Stylek (4)

(Bericht: Rainer Heckmann; Fotos: Holger Schilling)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.