Girlpower der besonderen Art

(Et) Was Anfang Juni nur ein Gedanke war, wurde am letzten Sonntag durch die weibliche Handball A- und B-Jugend des TSV Birkenau in die Tat umgesetzt: Frühstücksbewirtung der eigenen Eltern. Mit diesem „Event“ wollten sich die Spielerinnen für das Engagement der Eltern in der zurückliegenden Saison aber auch bei den Qualifikationsspielen zur Oberliga Baden 2007/08 bedanken. Trainer Michael Weber fand vor dem Frühstück auf dem Tannenbuckel die richtigen Worte: „Ohne die Mithilfe der Eltern z.B. beim Hallenverkauf oder bei den Fahrten zu den Auswärtsspielen ginge wohl gar nichts. Auch sind sie als aktive Fans unverzichtbar“. Selbst „der Wettergott“ hatte an diesem Sonntag-vormittag ein Einsehen, so dass unter blauem Himmel geschlemmt werden konnte. Immerhin hatten sich 36 Eltern eingefunden, die durch 24 Spielerinnen mit Müsli, Kaffee und Sekt, Lachs-, Wurst- und Käsebrötchen, Joghurt und Obst versorgt werden wollten. Zwar schien der Ablauf anfangs noch ein wenig „unkoordiniert“, aber schnell war unter „dem Servicepersonal“ alles bestens organisiert. Nach gut zwei Stunden waren alle Eltern satt und vollstens zufrieden. Viele wünschten sich sogar in vier Wochen eine Wiederholung.

Elternfrühstück

Bildunterschrift: Girlpower einmal anders: (v.l.) Laura Dietrich, Laura Bechtold, Nadja Gölz, Mona Göttmann und Jana Berndt bereiten die einzelnen Frühstückswünsche je nach Bestellung zu (Bild Armin Etzel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.