„Routinierte Charmante“ gemeinsam on Tour

web_ausflug_ad_1

Nach der unvergesslichen Woche in Kreta 2015 war dieses Jahr ein Kontrastprogramm bei den „Routinierten Charmanten“ angesagt: Wandern auf dem Nibelungensteig. (1. Etappe von Reichenbach nach Winkel ca. 14 km / 2. Etappe von Winkel nach Grasellenbach ca. 20 km).

Am Samstag, den 10. September, trafen sich 18 aktive und ehemalige Handballmädels des TSV Birkenau zur Abfahrt am Birkenauer Bahnhof. Corin und Helga hatten alles bestens organisiert. Einige unserer „besseren Hälften“ fuhren uns zum Start der Tour nach Reichenbach. Nachdem die Wanderausrüstung startklar war, ein Bild gemacht wurde und wir uns von unseren Fahrern verabschiedet hatten,  ging es auch schon los. Unser Wanderguide Christiane Ehrhard machte ihr Navi klar und führte uns bei herrlichem Wanderwetter bergauf in Richtung Hohenstein, Knoden, Schannenbach zur Mathildenruhe. Hier legten wir, bei einem Odenwälder Picknick, eine ausgiebige Rast ein.

web_ausflug_ad_2

Gestärkt und mit leichteren Rucksäcken wanderten wir zu unserem Etappenziel „Winkel“. Hier hatte unser Organisationsduo eine Übernachtung im Hotel Wiesengrund gebucht. Eigentlich waren wir ja schon bettreif , aber wie die AD´s eben sind (zäh und immer gut drauf), wurde erstmal das hoteleigene Schwimmbecken unsicher gemacht und auf den Balkons ein Aperitif geschlürft. Anschließend trafen wir uns alle zum Nachtessen auf der Terrasse, die leider zu fortgeschrittener Stunde nur mit Kerzenlicht beleuchtet werden konnte.  Unsere Augenlider fielen schnell nach ein paar Gläschen auf Halbmast. Husch husch in die Federn, am nächsten Morgen wartete die 20km-Etappe nach Grasellenbach auf uns.

Beim Frühstück um 8.30 Uhr konnten wir unser Geburtstagskind „Peydel“ mit einem selbst gebackenem Schokoherz und einem Geschenk überraschen. Bei klasse Stimmung stieg die Sektlaune, aber nichts zu machen, wir hatten bei strahlendem Sonnenschein einen anstrengenden Wandertag vor uns.  Da brauchten wir einen klaren Kopf…

web_ausflug_ad_3

Wir schnürten unsere Wanderstiefel und um 9.30 Uhr starteten wir in Richtung Lindenfels. Bei wunderschönem Wanderwetter und den ersten Steigungen gönnten wir uns im Eiscafe Venezia eine dicke Eiswaffel. Kurz nach dem Gumpener Kreuz wartete eine Überraschung auf uns und unser Geburtstagskind – mitten im Wald stand ein Trompeter und blies dann auf unseren Wunsch für Peydel ein Geburtstagsständchen.

Nach einer Runde „Dosenaufreisser mit Schnutz“ verabschiedeten wir uns und wanderten weiter nach Weschnitz und die Serpentinen hoch zur Walburgiskapelle. Hier genossen wir die schöne Aussicht bei einer kurzen Pause. Weiter ging`s über schattige Waldwege unserem Ziel Grasellenbach entgegen. Den Abschluss machten wir im Cafe Hügel. Bei leckerem Kuchen und Eisbechern genossen wir die Sonne und ließen die 2 Tage nochmal Revue passieren. Schön war`s, kurzweilig, aber auch anstrengend und schweißtreibend.

Liebe Corin, liebe Helga, wir danken euch für die tolle Organisation und dir Chris, danke dass du uns vor überflüssigen Kilometern bewahrt hast.

(Bericht: Margitta Berg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.