E-Jugend holt einen Punkt in Brühl

we-jugend_bru%cc%88hl-4

In einem über die gesamte Spielzeit spannenden Spiel erkämpft die weibliche E-Jugend in der Kreisliga gegen den TV Brühl ein gerechtes Unentschieden 14:14 (8:7).

we-jugend_bru%cc%88hl-2

Mit einem wegen Krankheit reduzierten Kader reisten die Birkenauer Mädels nach Brühl. Doch getreu dem Schlachtruf „Einer für Alle“ wurde von Anfang bis Ende gekämpft. Birkenau erwischte den besseren Start und konnte durch die gute Abwehrarbeit und das gute Ausnutzen der Torchancen mit 3:1 in Führung gehen. Doch nach dem ersten Durchwechseln nach ca. 10 Minuten kam Brühl besser zum Zuge und konnte zum 3:3 ausgleichen. Durch 3 Treffer in Folge gelang erstmals die Führung, die die Birkenauer schnell wieder egalisieren konnten. Es blieb ganz eng, beim Stand von 8:7 wurden die Seiten gewechselt.

we-jugend_bru%cc%88hl-1

In der 2. Spielhälfte taten sich die TSV-Mädels sehr schwer. Brühl stand sehr defensiv fast auf der 6m-Linie, für die vielen kleineren Spielerinnen eine schier unüberwindbare Wand. Doch einige Lücken gab es doch und auch aus dem Rückraum konnten Treffer erzielt werden. Die etwas schwache Abwehrarbeit im Mittelblock gegen Ende des Spiels lud die Brühler zu einfachen Toren ein, die jedoch im Angriff wieder ausgeglichen wurden. In der letzten Spielminute vergab der Schiedsrichter einen „Penalty“ an das Birkenauer Team, der von Kristin im Netz untergebracht wurde. Mit diesem Tor war der Ausgleich gefallen und die Freude im Birkenauer Lager groß.

we-jugend_bru%cc%88hl-3

TSV Birkenau:
Annika Künstle, Leonie Murowatz, , Kristin Epple, Mona und Lara Zaplatilek, Emma Beckmann, Stella Nufer, Carolin Brehm, Janika März, Vivien Granzner

(Bericht: Norbert Falter; Fotos: Christian Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.