Birkenauer A-/B-Mädels belegen Platz 1 und 2

Mit einer Personalstärke von 15 Spielerinnen waren die TSV Mädels zum Summertime Handball Event ins Kraichgau gereist und konnten aufgrund einer Absage spontan mit zwei Mannschaften antreten. Damit war jeder Spielerin ausreichend Zeit gegeben, ihr Können unter Beweis zu stellen. Und das taten sie auch, wenn gleich das Spiel Birkenau versus Birkenau zum Verständnis aller Beteiligten (ein Dank gilt dem geduldigen Schiedsrichter) nicht allzu ernst genommen wurde.

Die „erste“ startete gegen Bornheim holprig ins Turnier und konnte am Ende einen knappen 2 Tore Sieg verbuchen. Besser machten es die „zweite“, die den Pfälzerinnen von Beginn an keine Chance ließ und am Ende einen deutlichen Vorsprung verbuchen konnte. Allen voran Torfrau Annika Schlechter, die nicht nur alle 7-m verwandelte, sondern auch ein bislang unentdecktes Talent im Feld aufblitzen ließ. Während die „erste“ sich kein Sieg nehmen ließ, verlor die „zweite“ ihr Spiel gegen den Gastgeber. Dennoch wurden die bis dato gezeigte Leistung mit dem zweiten Platz belohnt.

TSV Birkenau: Tor: Dana Pozarycki, Annika Schlechter, Hanna Stilgenbauer

Feld: Sophia Niesel, Lea Schmitt, Maren Büker, Selina Müller, Michelle Schütz, Hanna Jaap, Sabrina Hördt, Jana Grohmann, Marie Harbarth, Linn Gutsche, Julia Tauber.

Bericht und Foto: Dr. Stefan Schmitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.