E-Jugend startet erfolgreich mit 22:1

Am Samstagmorgen sind die jungen Birkenauerinnen gegen die JSG Mannheim angetreten und haben das erste Spiel mit 22:1 (Halbzeit 13:0) gewonnen. Bei den Gegnern handelte es sich um eine neu gegründete Handballmannschaft, bei der alle Spieler gerade erst mit dem Handball angefangen haben. So konnten sich unsere Mädels von Anfang an durchsetzten und viele Tore erzielen.

Beim 3 gegen 3 in der ersten Halbzeit ist es den Mädels gut gelungen sich ihre Lücken zum Tor zu suchen, was zu einem schnellen Vorsprung geführt hat. Zum Beispiel konnte sich Sarah ein paar Mal durchsetzen, aber auch andere, die sich sonst noch nicht so trauen, haben es versucht, was wirklich schön anzusehen war und den Ehrgeiz gezeigt hat.

Doch auch in der Abwehr wurden nur wenige Bälle bis ans eigene Tor durchgelassen, sondern oftmals wieder direkt erkämpft und an den Angriff weitergeleitet. Die Trainerinnen waren sehr erfreut darüber, dass kaum Bälle weggeschmissen wurden, sondern die meisten Pässe gelungen ankamen. Die Freude auf der Bank war spürbar groß, und die die gerade auf der Bank sitzen mussten, haben ihre Mitspieler kräftig angefeuert.

In der zweiten Halbzeit ging es dann zum ganz normalen 6 gegen 6, bei dem unsere jungen Spielerinnen oft noch Schwierigkeiten haben. Doch die Motivation und vor allem der Spaß waren da, und so folgte ein Tor nach dem anderen. Es hat einige schöne Zusammenspiele gegeben, wie zum Beispiel ein langer Pass von Jule zu Jannika, wo deutlich wurde, dass auch die Kleinen schon im Team agieren können.

In der Abwehr fehlt es noch etwas an dem passenden Zuordnen, oder dem gegenseitigen Aushelfen, aber das wird alles noch kommen. Ohne die beiden Torhüterinnen Giulia und Helene wäre dieser Spielstand wohl undenkbar gewesen, also ein großes Lob an die beiden, aber an alle anderen natürlich auch!

Es war schön anzusehen, dass alle auf dem Feld sich getraut und versucht haben, selbst aufs Tor zu gehen und sich dadurch viele in die Torschützenliste eintragen konnten.

Bericht :Paula Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.