Starke Leistung der A1 Mädels gegen Tabellenführer Nellingen

Am Sonntagmittag mussten die Mädels trotz einer starken Leistung eine 29:31 Niederlage einstecken.

Von Beginn an wurden die Chancen auf beiden Seiten liegengelassen. Dann war es jedoch die Mannschaft aus Nellingen, die immer besser ins Spiel fand und ihre Chancen nutzte.

Angetrieben durch eine stark aufspielende Michelle Schütz gelangen immer öfter Tore über die Kreisläuferin Marie Harbarth. Weiterhin wurden jedoch  schön rausgespielte Chancen auch per Siebenmeter liegengelassen.  Mit 10:14 gingen die Mannschaften dann in die Pause.

Nach der Pause hatten die Mädels den erneut schlechteren Start, der sich mit 10:17 bemerkbar machte. Doch Aufgeben gabs nicht und somit kämpfte sich das Team um Lea Schmitt, die die Mannschaft gerade in der Abwehr zusammenhielt,  in einer spannenden Endphase ran.

Durch eine Auszeit des Trainergespanns  Schmitt/ Hofmann und einer Umstellung der Abwehr, die ab nun an „mutiger“ agieren sollte,  hoffte man noch auf einen Punkt, welcher völlig verdient gewesen wäre. Jedoch reichte es am Ende nicht, mehr als auf einen 29:31 Stand ranzukommen und somit musste man sich trotz einer beachtlichen Leistung dem Favoriten geschlagen geben.

Ein weiteres Lob hierbei an Ophelia Schall, die gerade in der zweiten Halbzeit immer wieder Verantwortung übernahm und für wichtige Treffer sorgte.

Nächste Woche heißt es dann beim Tabellennachbarn Göppingen die Leistung wieder abzurufen und dann die 2 Punkte mit nach Birkenau zu nehmen.

TSV Birkenau: Annika Schlechter, Hanna Stilgenbauer (beide Tor);  Ophelia Schall, Michelle Schütz, Lea Schmitt, Sophia Niesel, Hanna Jaap, Ina Scheffler, Angelina Schreyer, Marie Harbarth, Maren Büker, Selina Müller.

(Bericht: Hannah Lampert,  Fotos: Armin Etzel)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.