Damen 2 werden nicht belohnt

Die Badenliga-Handballerinnen des TSV Birkenau 2 verloren zwar am Ende deutlich mit 22:29 (11:16) gegen die TSG Wiesloch, zeigten aber dennoch eine sehenswerte Leistung und haben sich in punkto Einsatzwillen und Kampfgeist nichts vorzuwerfen. Die jungen und durch Verletzungen leider dezimierten Birkenauerinnen machten dem Tabellenführer das Gewinnen ordentlich schwer, bei den Zwischenständen 10:12, 15:17 oder 20:22 (48.) waren die favorisierten und körperlich deutlich überlegenen Gäste ordentlich am Wackeln.

Die TSV-Mädels um Spielertrainerin und „Leitwolf“ Linda Schäfer starteten gut und ohne allzugroßen Respekt vor den robust agierenden Gästen. Sophia Niesel traf zur ersten und einzigen TSV-Führung (1:0), auch beim 2:7 behielten die Gastgeberinnen weiterhin Mut und Spielübersicht. Ophelia Schall, Anna Sattler, Linda Schäfer und Lea Schmitt sorgten für die Treffer zum 8:10-Anschluss. Der Tabellenführer wurde zur lautstarken Auszeit bestellt, bis zur Pause beim Birkenauer 11:16-Rückstand hatten sich die Gäste wieder „standesgemäß“ abgesetzt. Auch im 2. Durchgang zeigte das TSV-Team Biss und Können. Als Annira Klink in der 48. Minute zum 20:22-Anschluss erfolgreich war, war die Belohnung für eine starke Mannschaftsleistung greifbar. Schade, dass zuviele selbst produzierte Ballverluste und das zugegeben druckvolle Wieslocher Angriffsspiel ein besseres Birkenauer Ergebnis verhinderten. Beim 22:29-Endstand fiel die Niederlage des Birkenauer Tabellenschlusslichts gegen den Tabellenersten um einige Treffer zu deutlich aus.

Doch sollte die gezeigte Leistung der Birkenauer Youngsters Mut für die anstehenden Partien gegen die Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel geben. Da geht noch einiges ….!

TSV Birkenau: Vanessa Falter und Hanna Stilgenbauer im Tor; Annira Klink (2), Anna Sattler (5/1), Linda Schäfer (4/1), Alexandra Kornecki (1), Shirley Schreyer, Emely Kleinert, Marlene Osada, Ophelia Schall (3), Lea Schmitt (2), Sophia Niesel (5).

(Bericht: Svenja Klink)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.