wC2-Jugend gewinnt in Bammental mit 21:15 (10:9)

In einer abwechslungsreichen Partie behielt das Team vom TSV Birkenau am Ende die Oberhand und fuhr so die nächsten zwei Zähler ein.

Ohne die etatmäßige Trainerin musste die Mädels beim TV Bammental 2 antreten. Yvonne Hassel und Sandra Zaplatilek, die als Interimstrainerinnen fungierten, sahen eine schwache Anfangsphase ihrer Schützlinge, die ungewohnt viele Fehler im Spielaufbau machten. Der Gastgeber nutzt fast jede Gelegenheit und spielte sich bis zur siebten Spielminute einen 3-Tore-Vorsprung heraus (2:5). Aber auch der Gegner leistete sich in Folge Unzulänglichkeiten, so dass die Birkenauerinnen wieder heran kamen (5:5). Wer jetzt glaubte, das Spiel hätte eine Wende zu Gunsten des TSV genommen, sah sich getäuscht. Die Bammentalerinnen fanden wieder zu ihrem Spiel und führten in der 19. Minute mit 5:9. Das Trainerteam vom TSV reagierte um nahm eine Auszeit um noch einmal auf das Team einzuwirken. Und die Ansprache zeigte Wirkung. Das Ergebnis war eine konsequentere Defensive und der richtige Zug zum Tor. Bis kurz vor dem Seitenwechsel schaffte es die Mannschaft tatsächlich noch auf 9:9 heran zukommen. In der 24. Spielminute entschied die Schiedsrichterin dann auf 7-Meter gegen den TSV, den Katharina Bussek jedoch hielt.

Im Gegenzug nutzt Alisa Murowatz ihre Chance und stellte mit ihrem Treffer den 10:9 Pausenstand her. Nach dem Seitenwechsel begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe und man stellte sich schon auf eine spannende zweite Halbzeit ein. Beim 11:11 gelang es jedoch der Truppe aus Birkenau dem Gegner davon zu eilen. Sieben Tore in Folge bei nur einem Gegentor bescherte das 18:12 aus Birkenau Sicht. Dieser Sechs-Tore-Vorsprung hatte auch beim Abpfiff bestand (21:15).

Das Trainerteam zeigte sich zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge. Trotz zweimaligen Rückstands kämpfte man sich in das Spiel zurück und behielt in der entscheidenden Phase die Nerven um das Spiel letztendlich dann doch verdient zu gewinnen.

Mit diesem dritten Sieg im vierten Spiel steht die wC2 vom TSV Birkenau auf Tabellenplatz 2, hinter dem Tabellenführer HSG Bergstraße, die bereits zwei Spiele mehr bestritten hat. Nach zuletzt zwei Auswärtsspielen in Folge, trifft die Mannschaft nun am 04.11. daheim auf den TV Brühl, die nicht zu unterschätze sind. Brühl unterlag im letzen Heimspiel nur knapp mit nur einem Tor unterschied gegen SG Edingen-Friedrichsfeld.

TSV Birkenau: Katharina Bussek (Tor), Mariella Schütz, Noelle Molitor, Alisa Murowatz (1), Maren Schwaninger (2), Kristin Epple (1), Hannah Zaplatilek, Marina Hassel (1) Luisa Krausse (7), Zoe Davenport (3),  Elaine Pyanowski (4), Sarah Bussek (2)

(Bericht Peter Bussek, Fotos: Christian Zaplatilek )

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.