Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verhindert den ersten Punktverlust der Damen 1c

Trotz wichtiger Ausfälle gelang dem TSV mit Toren von Schneiderheinze (2.) und Mülbert (3.) der bessere Start in die Partie. Doch die kampfstarken Frauen aus Mannheim egalisierten diesen Rückstand bis zur Mitte der ersten Hälfte eindrucksvoll mit einer Vier-Toren-Folge. Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, sodass es mit einem leistungsgerechten 8:8 in die Kabinen ging.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie einseitiger zugunsten des TSV. Der Doppelschlag durch Osada (47.) und Bechtold (51.) sorgte für einen Vier-Tore-Vorsprung und damit für die Vorentscheidung im Spiel. Nur noch Ergebniskosmetik war der fünfte Treffer der stark aufspielenden Mannheimerin Theresa Frey kurz vor Ende der Partie.

Einige technische Fehler des TSV führten dazu, dass das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen war. Eine deutlich konzentriertere zweite Hälfte unseres TSV führte letztlich zu einem ungefährdeten 16:13 Sieg. Somit bleiben die 1C-Damen ohne Punktverlust an der Spitze der 1. Kreisliga Frauen.

TSV Birkenau: Stephanie List und Nadine Jöst (beide im Tor); Anne Laßlop, Anne Hohl (1), Tamara Drost (2), Anne Jöst, Jana Weisbrod (3), Sophie Platzer, Katharina Knapp (1), Marlene Osada (2), Jana Bechtold (2), Lisa schneiderheinze (1), Sabrina Mülbert (4/2).

(Bericht: Christopher Hien)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.