Frauen 2 scheitern an fehlender Erfahrung und schlechter Chancenauswertung

26:35 stand schließlich auf der Anzeigetafel in der Langenberg Sporthalle beim Spiel der Frauen 2 gegen den aktuellen 3. der Badenliga, der SG Nußloch. Ein Ergebnis, dass sich in dieser Höhe schließlich erst in den letzten 20 Minuten so entwickelte.

Dem Team aus Birkenau, in dem von 13 Spielerinnen noch 9 in der Jugend aktiv sind, stand ein erfahrenes Badenligateam gegenüber, in dem mit Michelle Gerhardt, Lea Goßmann und Vanessa Dörr drei ehemalige Birkenauerinnen spielten und die mit Tara Beckenbach in ihren Reihen eine Spielerin hatten, die auf eine lange Erfahrung in der 3. Liga und der BWOL zurückblicken kann.

Immer wieder scheiterten die Odenwälderinnen zu Beginn des Spieles an der Nusslocher Torfrau, man fing sich einfache Tore und schließlich sah man sich nach 15 Spielminuten mit einem 7 Tore Rückstand und einem Spielstand von 3:10 konfrontiert. Chancen gab es auch in dieser Phase genug, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Schwer zu sagen, welchen Verlauf das Spiel genommen hätte, wäre man hier erfolgreich gewesen.

Schließlich fanden unsere Frauen 2 immer besser ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit den Rückstand auf 10:15 verkürzen.

Nach der Pause drehten sie weiter auf. Lejla Crnisanin und Ophelia Schall machten nun unseren Gästen das Leben schwer und setzen im Angriff Tor um Tor. Als Maren Büker in der 42. Minute den Abstand auf 3 Tore zum 19:22 verkürzte schien alles möglich. Die Abwehr konnte sich gegen die Nusslocherinnen behaupten, der Angriff war treffsicher.

Nun zahlte sich aber die Erfahrung der SG Nussloch aus. Bälle, die unser Team an die gut agierende Gästeabwehr verlor, wurden konsequent in Tempogegenstöße und Torerfolge umgesetzt. Mit aller Routine setzte sich die SG nun ab, während das junge Team aus Birkenau dem Kräfteverschleiß und der fehlenden Erfahrung Tribut zollen musste. 10 Minuten vor Ende war das Spiel endgültig entschieden, Der TSV Birkenau schaffte es lediglich noch, den Abstand nicht zweistellig werden zu lassen.

Auch wenn es für unser Team heute keine Punkte gab, gilt es zu lernen und dann im nächsten Spiel gegen den aktuellen Tabellenletzten aus Rot am 10.12. in ein Erfolgsergebnis umzusetzen.

TSV Birkenau: Vanessa Falter, Hanna Stilgenbauer (beide Tor); Sophia Niesel (1), Ophelia Schall (5/ 1),  Ina Scheffler (7/3) , Linda Schäfer, Lejla Crnisanin (5), Shirley Schreyer, Annira Klink (2), Hanna Jaap (1),  Emely Kleinert (1),  Maren Büker (4), Lea Schmitt.

(Bericht: Reiner Scheffler, Bilder: Armin Etzel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.