Harter Kampf wird mit Auswärtssieg belohnt

Eine mit einem dünnen Kader angereiste dritte Damenmannschaft konnte am vergangenen Samstag dank eines hart erarbeiteten Sieges die nächste Punkte nach Birkenau holen.

Das Spiel gestaltete sich in der Anfangsphase zunächst ausgeglichen, so konnte sich in den ersten  20 Minuten bis zum 8:8 keine der beiden Mannschaften absetzen. Danach gelang es den Birkenauerinnen jedoch durch schön herausgespielte Tore bis zur Halbzeit einen 13:9-Vorsprung zu erzielen.  In der zweiten Halbzeit machte sich bemerkbar, dass die Birkenauer Bank mit nur 3 Auswechselspielerinnen nur sehr spärlich besetzt war. Zunächst starteten die Damen des TSV Birkenau jedoch gut in die zweite Spielhälfte und konnten ihren Vorsprung auf ein 15:11 ausweiten. Danach jedoch geriet das Angriffsspiel der Birkenauerinnen ins Stocken, aber dank zahlreicher Paraden der gut aufgelegten Birkenauer Torhüterin Stephanie List konnte der Vorsprung bewahrt werden. Nach 10 torlosen Minuten gelang es den Birkenauerinnen dann wieder eine Lücke in der Ilvesheimer Abwehr zu finden und so vergrößerte sich der Vorsprung durch ein Tor von Anne Hohl auf 16:11. Somit erkämpften sich die Birkenauerinnen vor allem durch starke Abwehrarbeit einen schlussendlich verdienten 19:14-Sieg und bleiben somit weiterhin ungeschlagen.

TSV Birkenau:  Stephanie List (Tor); Irina Gérard (7/3), Lisa Schneiderheinze (7/4), Sophie Platzer, Tamara Drost, Jana Bechtold (1), Katharina Knapp (1), Jula Grünewald (1/1), Anne Hohl (1), Anne Laßlop (1/1)

Spvgg Ilvesheim: Melanie Grimm, Yamuna Mack (1/1), Caroline Bosslet (1), Lisa Krauth, Katharina Treiber (1), Katja Reichel (2), Lisa Hick, Susanne Bauer, Leah Cassandra Barusso, Christiane Thomas (6), Nadine Kalke,  Elke Lackner (2), Lisa Chemnitz, Tiana Garrecht (1)

(Bericht: Katharina Knapp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.