Trotz kämpferischer Leistung keine Punkte

Das erste Rückrundenspiel der Birkenauer 1b-Damen gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen ging trotz der kämpferischen Leistung mit 27:29 verloren.


Zu Beginn der Partie in der heimischen Langenberghalle sah es bis zur 5. Minute (2:2) nach einem sehr spannenden Spiel aus. Doch dann nutzten die TSV-Damen viele Chancen und verwandelten sicher, sodass sie sich mit 3 Toren absetzen konnten. In Folge des Team-Time-Outs der HGO wurde dieser Lauf jedoch unterbrochen und die TSV Damen kassierten sechs Tore und verwandelten nur zwei, sodass es 7:7 stand.

Bis zur Halbzeit blieb es ein sehr spannendes Spiel mit ständig wechselnden Treffern. Dank des verwandelten Siebenmeters von Ina Scheffler, kurz vor der Halbzeitpause, gingen die Mannschaften mit einem 13:15 in die Kabinen.


Nach der Halbzeitpause waren beide Mannschaften wieder sofort mit dem Kopf beim Spiel und die TSV-Damen konnten dank der stark aufgelegten Rückraumspielerinnen Danijela Rajic und Ina Scheffler in der 42. Minute mit 19:18 in Führung gehen.

In den letzten 10 Minuten ergab sich ein sehr kämpferisches Spiel, was auch einige Zeitstrafen mit sich brachte. Trotz einer Aufholjagd von 22:26 auf 27:28 konnten die TSV-Damen, im Gegensatz zu den Handballerinen der HGO, in der letzten Minute leider keinen Treffer mehr erzielen und verloren das spannende und kämpferische Spiel mit 27:29.


TSV Birkenau: Vanessa Falter, Hanna Stilgenbauer (beide Tor)
Katharina Mink (1), Anna Sattler (1), Aylin Hofmann (3), Linda Schäfer, Marie Harbarth (1), Sophia Niesel (1), Ina Scheffler (11/4), Michelle Schütz (1), Danijela Rajic (7), Maren Büker, Lea Schmitt (1)

(Bericht: Anna Sattler, Bilder: Armin Etzel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.