Vorsprung ausgebaut – wC2-Jugend gewinnt beim TV Brühl mit 26:12 (11:6)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Spielaufbau gewinnt der Tabellenführer, der TSV Birkenau, das Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht erwartungsgemäß deutlich mit 26:12.

Damit gelang der Truppe von Jana Weisbrod ein wichtiger Sieg im Titelrennen. Zumal die HSG Bergstraße, der direkte Verfolger im Kampf um die Meisterschaft, nicht über ein Unentschieden gegen SG Nußloch hinaus kam.

Gut zehn Minuten brauchten die Mädels vom TSV Birkenau um langsam in das Spiel zu kommen. Bis zum zwischenzeitlichen 3:3 gelang der Mannschaft von Jana Weisbrod nur wenig im Angriffsspiel. Elaine Pyanowski, die an diesem Tag eine beeindruckende Leistung zeigte,  baute mit ihren Toren einen drei Tore Vorsprung heraus (3:6). Katharina Bussek, im Tor der Birkenauerinnen, verhinderte mit ihren Paraden, dass der TV Brühl den Abstand verkürzen konnte. Maren Schwaninger, Luisa Krausse, Noelle Molitor und Zoe Davenport sorgten mit ihren Treffern für einen mühsam erarbeiteten, dann aber auch deutlichen 11:6 Halbzeitstand.

Jana Weisbrod reagierte nach dem Seitenwechsel und brachte Sarah Bussek am Kreis und Elaine Pyanowski wechselte auf halb Rechts. Diese Umstellung zeigte auch prompt Wirkung. Zoe Davenport und Alaine Pyanowski konnten ihre Torgefahr nun besser unter Beweis stellen. Deren Tore und die von Noelle Molitor und Sarah Bussek sorgten bis zur 40. Spielminute für einen zehn Tore Vorsprung (22:12).  In der Schlussphase des Spiels zeigte der TV Brühl keine Gegenwehr mehr. Am Ende siegt die wC2-Jugend des TSV aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung deutlich und verdient mit 26:12.

Der TSV führt die Tabelle mit nun zwei Punkten Vorsprung vor der HSG Bergstraße an. Im nächsten Spiel geht es daheim gegen den derzeit Tabellen dritten, die Spielgemeinschaft JSG Ilvesheim/Ladenburg. Das Hinspiel, dem ersten Spiel von Torfrau Katharina Bussek überhaupt, konnten die Birkenauerinnen knapp mit 26:23 gewinnen. Es war der erste Sieg einer beeindruckenden Siegesserie von jetzt 11 Spielen in Folge. Will man die HSG Bergstraße weiter auf Abstand halten, gilt es mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch die Aufgabe gegen Ilvesheim/Ladenburg zu lösen. Sollte dies gelingen wäre aufgrund der Tabellenkonstellation der Titel für die wC2-Jugend des TSV Birkenau fix. Das letzte  Heimspiel der Saison hat damit also einen echten Endspielcharakter bekommen.

TSV Birkenau: Katharina Bussek (Tor), Noelle Molitor (4), Alisa Murowatz, Maren Schwaninger (1), Hannah Zaplatilek,  Luisa Krausse (2/1), Zoe Davenport (9/1), Elaine Pyanowski (8), Sarah Bussek (2)

(Bericht: Peter Bussek, Bilder: Christian Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.