1c-Damen müssen die nächste Niederlage hinnehmen

Am Sonntag-Vormittag verlieren die 1c-Damen vomTSV Birkenau ihr Heimspiel gegen die HSG Lussheim mit 15:19 (8:9) und müssen somit eine vermeidbare Niederlage einstecken. Die ersten 20 Spielminuten verliefen ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Aufgrund einiger Fehler im Birkenauer Angriff, gelang es Lussheim erstmals, sich einen Vorsprung von drei Toren (5:8) zu erarbeiten. Nach der gegnerischen Auszeit konnten die Lussheimerinnen bis zum 6:9 ihren Vorsprung halten, jedoch legten nun die Birkenauerinnen noch einmal einen Gang zu und konnten durch Lisa Schneiderheinze und Irina Gérard auf den Halbzeitstand von 8:9 verkürzen.
Direkt nach der Halbzeitpause konnten die Spielerinnen der HSG Lussheim ihren Vorsprung wieder auf drei Tore ausbauen. In der gesamten zweiten Hälfte gaben die Gäste diesen Vorsprung nicht mehr her. Birkenau lief diesem Rückstand immer hinterher, da im Angriff die Chancen nicht genutzt wurden und man viel zu hektisch gespielt und abgeschlossen hat. Somit gewann Lussheim das Spiel mit 15:19.
Wären die herausgearbeiteten Torchancen genutzt worden und das Angriffsspiel geschickter und einfallsreicher gestaltet, wäre diese Niederlage vermeidbar gewesen. Ein Dankeschön gilt der sehr gut aufgelegten Annika Schlechter, die den 1c-Damen, aufgrund von Krankheitsausfällen der beiden Torhüterinnen, ausgeholfen hat.

TSV Birkenau: Annika Schlechter (Tor), Anne Laßlop, Irina Gérard 5, Anne Hohl, Tamara Drost 2, Anne Jöst, Anna Kilian, Sophie Platzer, Kristina Schütz, Katharina Knapp, Marlen Osada, Lisa Schneiderheinze 1/1, Sabrina Mülbert 7/2, Trainer: Thomas Brehm
HSG Lussheim: Bianca Greif (Tor); Ann-Kathrin Pesce 1, Gligeria Skoumpopolos 4/2, Tanja Kunze 5/2, Lea Kalt 3, Katrin Mommert 1, Vanessa Keller 2, Stefanie Heger 3, Trainer: Jürgen Delp
(Bericht: Anne Jöst und Nadine Jöst)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.