28:27 Sieg gegen WSG Kraichgau-Hardt: wC1 gelingt der Sprung auf den dritten Tabellenplatz

Mit einem beherzt geführten Spiel gegen die WSG Kraichgau-Hardt gelang der wC1 ein unerwartet gutes Saisonergebnis. Der 28:27 Sieg führte zu einem hervorragenden dritten Tabellenplatz – Mitkonkurrent Bammental konnte im letzten Spiel noch überholt werden.

Dass einige Leistungsträgerinnen bei dieser Begegnung nicht anwesend sein konnten, war der Piffkowski/Schreyer-Truppe nicht anzumerken. Offensichtlich im Vorfeld glänzend eingestellt und vorbereitet konnte man ein Spiel von ebenbürtigen Gegnerinnen erleben, die sich im Verlauf der Partie nichts schenkten und große Moral bewiesen. Gerade weil es keiner Mannschaft gelang, sich spürbar abzusetzen, blieb es die komplette Partie über spannend. Für die Birkenauerinnen stand das Spiel permanent auf der Kippe – es konnte einfach kein sicherer Abstand zu den Gegnerinnen hergestellt werden. Im Gegenteil – die meiste Zeit befanden sich die Mädchen im Rückstand und mussten diesem permanent hinterherlaufen.

Erst ganz spät in der zweiten Halbzeit gelang es, mehr Druck auf die Gegnerinnen zu machen. Zoe Davenport und Julia Böhler gelang es schließlich, in der 48. und 49. Minute einen zwei-Tore Vorsprung zum 28:26 herauszuspielen, so dass der gegnerische Treffer in der 50. Minute zum 28:27 am Sieg der Birkenauerinnen nichts mehr ändern konnte.

Tolle Mannschaftsleistung – tolles Saisonergebnis!

Danke an alle, die die Mannschaft während der Saison betreut und unterstützt haben. Vielen Dank an das Team Jana Weisbrod, Shirley Schreyer, Tamara Schmitt und Steffen Piffkowski.

TSV Birkenau: Jelena Popovic 2; Paula Mader 4; Ribana März 2; Marlene Bock 3; Zoe Davenport 1; Katharina Bussek (Tor); Linda Martin 2; Ronja Slomski 3/1; Julia Böhler 11/2; Marlene Weber

Bericht: Rainer Heckmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.