C-Jugend Badenliga-Qualifikation in Birkenau

C-Jugend-Mädels qualifizieren sich für die Badenliga

TSV Birkenau – JSG Rot-Malsch                    11:3

TV Sinsheim – TSV Birkenau                         3:18

TSG Ketsch – TSV Birkenau                            19:3

Am Samstag, den 28. April 2018, fand in Birkenau eins von zwei parallel ausgetragenen Qualifikationsturnieren des Bezirks Nord für die Badenliga statt. Die vier Mannschaften aus Rot-Malsch, Sinsheim, Ketsch und Birkenau spielten um zwei sichere Qualiplätze.

Der erste Gegner aus Rot-Malsch konnte vor allem durch eine gute und beweglich agierende Abwehr überzeugen. Durch schnelles Passspiel im Birkenauer Angriff wurden speziell am Anfang immer wieder die Außenspieler freigespielt. So konnten Anna Knapp und Marlene Bock die ersten vier Tore erzielen. Die Abwehr ließ kaum Lücken zu und trieb die Gäste immer wieder ins Zeitspiel. Vor allem Sophie Pfenning überzeugte hier mit ihrer giftigen Spielweise. Mit drei Toren durch Julia Böhler in Folge konnte der Vorsprung auf 7:2 ausgebaut werden. Das Spiel wurde sicher mit 11:3 gewonnen und am Ende trugen sich fast alle Birkenauer Spielerinnen in die Torschützenliste ein.

Der zweite Gegner hieß TV Sinsheim. Der 0:1 Rückstand wurde schnell ausgeglichen und anschließend lief es wie geschmiert. Auch hier ließ die Abwehr wieder kaum Chancen für die Gegner zu und konnte viele Bälle herausfangen. Die Sinsheimer Abschlüsse waren meist eine sichere Beute von Philine Schütz. Im Angriff überzeugten vor allem Zoe Davenport, Lisa Zehrbach sowie abermals Anna Knapp und Julia Böhler.

Im letzten Spiel gegen die TSG Ketsch ging es, wie vor dem Turnier bereits erwartet, um den Tagessieg. Auch Ketsch konnte die beiden Spiele gegen Sinsheim und Rot-Malsch deutlich gewinnen. Leider klappte diesmal gar nichts auf Birkenauer Seite, während sich Ketsch schnell in einen Rausch spielte, der nicht mehr gestoppt werden konnte. Im Minutentakt schlugen die Bälle bis zum 0:6 ein. Michelle Roth im Ketscher Tor lieferte ein überragendes Spiel ab. Die vielen Paraden nahmen dem Birkenauer Angriffsspiel schnell den Wind aus den Segeln. Die Mädels erlebten einen rabenschwarzen Moment, bei dem einfach nichts gelingen wollte. Am Ende hieß es 3:19 und lediglich Lena Heckhoff, Anna Knapp sowie Linda Martin konnten je ein Tor werfen.

Trotz dem bitteren Tageabschluss sollten die Mädels die Köpfe nicht hängen lassen. Die Qualifikation für die höchste Spielklasse wurde erreicht und das Ergebnis gegen Ketsch spiegelt nicht die eigentliche Leistungsstärke wieder.

TSV Birkenau:  Schütz, Bock (2), Böhler (6), Davenport (4), Heckhoff (3), Knapp (6), März, Martin (3), Pfenning, Popovic (3/1), Weber (1), Zehrbach (4/1)

(Bericht: Achim Carolin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.