„wD1 sammelt weiter Punkte“

wD1 gewinnt gegen die JSG St. Leon/Reilingen mit 30:10 (13:3)


Deutlich präsenter und aufgeweckter als im letzten Spiel spielten unsre Mädels gegen St. Leon/Reilingen. Bereits nach 30 Sekunden klingelte im gegnerischen Kasten durch einen Treffer von Angela Strambach. Es dauerte 5 Minuten ehe St. Leon/Reilingen zu seiner ersten Torchance kam, die von Annika Künstle im Tor hervorragend pariert wurde. Insgesamt waren die Leistungen unserer Torhüterinnen wieder bemerkenswert.


Nach 6 Minuten stand es bereits 5:0 für die Mädels des TSV. Die vielen Ballverluste von St. Leon/Reilingen im Angriff eröffneten für unsere beiden Expresszüge Mariella und Kristin die Möglichkeit zu Kontertoren. Auch die Abwehr hatte den Gegner im Griff. Jule und Leonie kümmerten sich abwechselnd um die Kreisläuferin, die kaum zum Zug kam. So stand es zur Halbzeit bereits 14:3 für den TSV.


Die 2. Halbzeit lief zunächst weiter so gut für unsere Mädels. Besonders gut gefiel das Zuspiel zur freien Mitspielerin am Kreis. Dies funktionierte im letzten Spiel nicht so gut. Hierdurch ergaben sich wunderschön herausgespielte Tore.
Dann schlich sich ab Mitte der 2. Halbzeit wieder etwas der Schlendrian in der Abwehr ein. Die TSV Mädels verloren teilweise ihre Gegner aus den Augen und die Zuordnung stimmte nicht mehr so gut. Vielleicht war dies auch der nachlassenden Konzentration aufgrund des zwischenzeitlichen Spielstandes von 25:5 geschuldet. Dadurch bekam die JSG mehr Chancen, die sie auch nutzte, ehe Janika März mit einem Doppelpack zum 30:10 den Schlusspunkt setzte.


Alles in Allem boten die Mädels wieder ein tolles Spiel. Lediglich die teilweise mangelnde Chancenverwertung machte etwas Sorgen, so dass das Ergebnis noch wesentlich höher hätte ausfallen können. Das sollte beim nächsten Spiel gegen HeLeuSaase nicht passieren.

TSV Birkenau: Annika Künstle, Carolin Brehm, Stella Nufer (alle Tor), Lara Zaplatilek (1), Mona Zaplatilek, Janika März (4), Angela Strambach (4), Emma Beckmann, Mariella Schütz (9), Stella Nufer (1), Jule Jäger (3), Lilly Knogler (2), Kristin Epple (4), Leonie Murowatz (2/1)

(Bericht: Kay Nufer, Bilder: Christian Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.