Handball Frauen 3. Liga Ost HSG Weiterstadt/Braunshardt/Wfd.  – TSV Birkenau 16:26

Alles läuft auf den Showdown am 01. Mai hinaus

Die TSV Damen haben sich mit einem deutlichen und verdienten 16:26 Sieg gegen den Tabellenletzten und feststehenden Absteiger HSG Weiterstadt/Braunshardt/Wfd  die Chancen auf den Ligaverbleib erhalten. Jetzt findet der voraussichtliche Showdown im Abstiegskampf der 3. Liga Ost am letzten Spieltag in Birkenau statt.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende rangieren die Baumann Schützlinge- auch durch die Punktverluste der Konkurrenten- mit einem Punkt Vorsprung auf einem Nichtabstiegsplatz und haben den möglichen Klassenerhalt selbst in der Hand. Davor wartet nach den Osterfeiertagen jedoch das schwere Auswärtsspiel in Herzogenaurach, bei einer Niederlage würde das letzte Spiel am 01. Mai in Birkenau gegen den Thüringer HC II über den Klassenerhalt entscheiden. Birkenau war ohne Ina Scheffler angereist, die zeitgleich mit der B- Jugend von Bensheim in Bad Schwartau um die Deutsche Meisterschaft spielte, ansonsten aber mit dem kompletten Kader. Auch die verletzte Lena Heinze spielte trotz Verletzung und allen war anzumerken, dass man alles für das große Ziel investieren möchte. Auch die fast 100 Birkenauer Fans unter den insgesamt 300 Zuschauern unterstützten die Mannschaft vorbildlich. Die Abwehr war im Vergleich zum letzten Heimspiel nicht wieder zu erkennen und dahinter stand eine überragende Torfrau Katharina Leinert, die nicht nur wegen drei gehaltener 7- Meter zum großen Rückhalt ihrer Mannschaft wurde. Deshalb ging es ab dem 2:2 in der 4. Spielminute nur in eine Richtung, spätestens beim 10:16 Halbzeitvorsprung wichen die letzten Zweifel. Dani Rajic, wieder einmal mit 9 Toren Haupttorschützin, sorgte vor allem in der ersten Hälfte mit ihren Toren für einen beruhigenden Vorsprung. Das Trainerteam Baumann / Piffkowski hatten ihre Mädels gut vorbereitet, mit Laufspiel im Angriff wurde eine Vielzahl von Chancen heraus gespielt. Wenn es etwas zu kritisieren gab, dann war es höchstens die Chancenverwertung.  Der wie immer aufopferungsvoll kämpfenden A- Jugendspielerin Selina Müller war es mit 2 verwandelten 7- Meter vorbehalten den Schlusspunkt eines engagierten Auftritts der gesamten Mannschaft zu setzen.

Die Damen wünschen allen Freunden und Fans schöne Ostertage und werben bereits jetzt um Unterstützung am Sonntag 28. April in Herzogenaurach (Abfahrt wird noch bekannt gegeben) und am 01. Mai, 16.00 Uhr in der Langenberghalle. Einen gebührende Saisonabschlussfeier wird es hier auf jeden Fall geben, zu dem alle Mannschaften ab 13.00 Uhr eingeladen sind.

TSV Birkenau: Leinert und Schlechter im Tor, Reiter (1), Laßlop (2), Schäfer, Rajic (9/3), Crnisanin, Fabig (2), Mader (2), Weisbrod, Müller (2/2), Heinze (2), Mink (1), Merkel (5), Zimmermann

 

HSG Weiterstadt:

Stork und Rüdig im Tor, Carina Schneider (2),Graebling (2), Bork, Schwarzkopf (3), Berge (2), Eilers (2), Wamser (3), Hartweck (1), Leibl (1).

HSG       TSV

Zeitstrafen:        6              3

7-m                       4/1         5/5

 

Schiedsrichter: Michael Meyer und Stephan Meyer mit guter Leistung

Zuschauer:         300

Bericht Udo Laßlop; Bilder Armin Etzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.