Mühevoller Heimsieg der wC gegen Edingen

cj-tsv_edingen-1910.jpg

Nach einer verpatzten ersten Halbzeit gelang es der weiblichen C-Jugend des TSV Birkenau schlussendlich doch gegen Edingen mit 25:20 (10:10) zu gewinnen.
Wie es schien, steckte die Niederlage gegen den TV Edingen in der Qualifikation zur Talentliga Ende April noch zu sehr in den Köpfen der jungen Spielerinnen. So agierten sie anfangs viel zu nervös und unkonzentriert. Viele technische Fehler und nachlässige Abwehrarbeit waren die Folge. Trotz einer zwischenzeitlichen 9:7-Führung wurden mit dem 10:10-Pausenstand die Seiten gewechselt.
Auch zu Beginn der 2. Hälfte konnten die TSV-Mädels ihr eigentliches Potenzial nicht abrufen. Erst nach dem Stand von 15:15 in der 35. Minute spielten die Birkenauerinnen freier auf und besannen sich auf ihre Stärken im Kombinations- und Tempospiel. Folglich erarbeiteten sie sich – auch dank großem Kampf – einen 3-Tore-Vorsprung. Nach der 3. Zeitstrafe und der damit verbundenen Disqualifikation gegen eine Edinger Spielerin in der 43. Minute war der Widerstand der tapferen Gäste nun endgültig gebrochen. Die restliche Spielzeit gestaltete sich nun wesentlich einfacher, sodass mit dem letztendlich verdienten 25:20-Heimsieg beide Punkte in Birkenau blieben.

TSV Birkenau
Stephie List und Jula Grünewald im Tor;
Kristina Falter (2), Katharina Knapp (2), Jana Gölz (7/2), Katharina Grabo, Kristina Schütz (1), Marcella Weege (7/2), Marlen Osada (1), Nicole Gölz (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.