Krumbach – Mannheim – Eggenstein. Die wJC geht nach drei Turnieren in die Sommerferien.

Nach der erfolgreichen Qualifikation zur Baden-Liga nahm die neu formierte wJC noch vor den Sommerferien an drei Turnieren teil und konnte sich so schon recht gut auf die neue Spielrunde einschwören.

Beim Beach-Handball-Turnier in Fürth Krumbach gingen gleich zwei Mannschaften an den Start. Das Trainerteam hatte die Mädels im Vorfeld auf die etwas anderen Spielregel gut eingestellt, so dass beide Mannschaften selbst bei schweißtreibenden Temperaturen eine Menge Spaß hatten. Auch wenn die Platzierungen bei dem Spaßturnier am Ende eher zweitrangig waren, konnten sich die Schützling von Neele und Claudia Leonhard sowie Susanne Knogler über einen guten zweiten und fünften Platz freuen.

Beim Turnier in Mannheim verlangte nicht nur das Wetter den Mädels alles ab. Bei feuchtwarmer Luft bestritten sie ein Mixed-Turnier, an dem sowohl C- als auch B-Jugendmannschaften teilnahmen. Man durfte sich gleich mit vier starken Gegnern messen und sammelte so wichtige Spielpraxis. Auch wenn gerade im Defensivbereich die Abstimmung noch nicht so richtig gut war, am Ende sprang aufgrund der besseren Tordifferenz sogar eine dritter Platz heraus. Entsprechend groß war die Freude.

Highlight war der Turniersieg im weit entfernten Eggenstein Leopoldshafen. Auch bei diesem Turnier galt es bei sommerlichen Temperaturen gegen richtige gute Gegner zu bestehen. Einem knappen Sieg gegen die SG Walldorf Astoria folgte eine Unentschieden gegen den Gastgeber, die TG Eggenstein. Beim Kantersieg gegen FV Leopoldshafen ließ man dem Gegner keine Chance.  Und auch gegen die HSG Bruchsal / Untergromm behielt man durch eine Leistungssteigerung die Oberhand.

Das letzte Spiel, gegen die bis dahin ungeschlagenen HSG Walzbachtal, hatte damit ein Endspielcharakter. Die Truppe ging dieses Spiel entsprechend engagiert an. Trotz einiger Fehler im Spielaufbau erzwang die Mannschaft durch konsequente Abwehrarbeit einen knappen Sieg und sicherte sich so den Titel. Verständlicherweise war die Freude riesig und man trat gut gelaunt den Rückweg in die Heimat an.

Das Trainerteam zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Im Verlaufe des Turniers war eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Die Spielerinnen setzten mehr und mehr die Vorgaben des Trainergespann Leonhard/Knogler um und gewannen so das Turnier auch völlig  verdient. Bei einer derartigen Entwicklung, die sich im Verlaufe der letzten Wochen gezeigt hat, ist die Vorfreude auf die kommende Badenliga-Saison bei allen Beteiligten riesen groß.

(Bericht : P. Bussek   Bilder : Chr.  Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.