Handball Damen BWOL, TSV Birkenau – HSG Strohgäu 30:29 (12:15)

Sina Marie Golla hält den Sieg fest

Birkenaus Handball Damen starten mit einem ganz wichtigen 30:29 Sieg gegen den Tabellen- Nachbarn HSG Strohgäu in die bevorstehenden „Wochen der Wahrheit“. Bis zum Jahresende bietet sich nun in vier Heimspielen in Folge die Gelegenheit den verkorksten Saisonstart bis zur Weihnachtspause wieder glatt zu bügeln.

(Bericht: Udo Laßlop, Bilder: Steffen Hoffmann)

Nach einer starken Schluss-Viertelstunde gegen die um zwei Tabellenplätze besser platzierten Gäste erkämpfte sich die Mannschaft vom Trainerteam Baumann / Böhm den zweiten Saisonsieg und hält damit den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Die Art und Weise wie die Mannschaft ein fast schon verloren geglaubtes Spiel zurückeroberte lässt hoffen. Auch von permanenten Rückständen von bis zu 5 Toren (10:15) von der 7. bis zur 46. Spielminute, ließen sich Maureen Merkel und Co. nicht beeindrucken und gewannen dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdient beide Punkte. Neben einer kämpferisch starken Vorstellung der gesamten Mannschaft war die „Wende“ der letzten 20 Minuten stark mit zwei Namen verknüpft. Danjela Rajic erzielt alle ihre 12 Tore nach der Pause und war nach der kurzen Deckung an Maureen Merkel der Torgarant des Angriff Spiels. Dazu zeigte die ab der 23. Spielminute eingewechselte 18- jährige Sina Marie Golla erneut eine starke Leistung zwischen den Pfosten und durfte sich von den 120 Zuschauern zurecht als Sieggarantin feiern lassen.

Trotz berechtigter Freude über zwei gewonnene Punkte, bis zum erstmaligen Gleichstand in der zweiten Hälfte zum 20:20 in der 42. Minute offenbarte die Mannschaft alt bekannte Schwachstellen vor allem in der Abwehrarbeit. Die Angriffsleistung der körperlich unterlegenen Gäste basierte auf einem einfachen schnellen Spiel, mit der Birkenaus Abwehr sichtbare Probleme hatte. Auch Strohgäu`s Haupttorschützin Linkshänderin Marie Obermüller- Dreh- und Angelpunkt des Angriffsspiels bekam man nie richtig in den Griff. Auch deshalb hieß es zittern bis zum Schluss in einem spannenden und von den beiden Unparteiischen Gorenflo / Mangold vom SHV / TuS Gutach hervorragend geleitenden Spiel. Bereits am kommenden Samstag 20.00 Uhr steht mit der Mannschaft des HB Ludwigsburg das nächste „4 Punkte Spiel“ auf dem Programm.

TSV Birkenau: Essmann und Golla im Tor, Hofmann (3), Rajic (12/6), Grimm, Merkel (7), Müller (2), Hanke, Rahn (1), Gutsche, Crnisanin (1), Becker, Mader (4), Baumann

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Felix Gorenflo Frank Mangold Verein SHV/TuS Gutach SHV/TuS Gutach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.