wJD siegt standesgemäß gegen Tabellenschlusslicht

Beim Blick auf die Tabelle und die bisherigen Spiele können einem die Mädels der JSG Ilvesheim/Ladenburg schon leid tun. Ohne Punktgewinn mit teilweise haushohen Niederlagen jedoch top motiviert reisten sie zum Heimspieltag zugunsten von „Kinder unterm Regenbogen“ nach Birkenau, um auch dort chancenlos mit 5:24 die Segel streichen zu müssen. 

(Bericht: Mario Schulz, Bilder Armin Etzel)

Allerdings blieb es den Gästen vorbehalten, das erste Tor der Begegnung zu erzielen. Danach übernahmen die TSV-Mädels das Kommando und zogen durch einige Einzelaktionen aber auch gut herausgespielten Kombinationen auf und davon. Das zweite Tor nach gut 3 Minuten zum 4:2 Zwischenstand sollte bis zur Pause das letzte für das Tabellenschlusslicht gewesen sein. Alles was doch noch einmal durch die hervorragend arbeitende Abwehr durchkam, wurde zur Beute der gut aufgelegten Birkenauer Torhüterinnen und endete oftmals in erfolgreich abgeschlossenen Steilangriffen. Somit wurden beim Stand von 16:2 für die Gastgeberinnen die Seiten gewechselt.

Schon in der 1. Halbzeit vor allem aber auch im zweiten Durchgang konnte Trainer Jürgen Meisel munter durchwechseln und Spielerinnen auch mal die Möglichkeit geben, sich auf verschiedenen Positionen auszuprobieren. Ebenso wurde versucht, alle Spielerinnen in aussichtsreiche Wurfpositionen zu bringen, um die Torerfolge unter allen eingesetzten Feldspielerinnen zu verteilen. Bis auf Lin Schmitt und Malia Kunze, die sich dennoch voll ins Zeug legten, klappte dies schließlich auch ganz prima.

Am Ende stand dann also ein verdienter 24:5 Heimerfolg und die Festigung des zweiten Tabellenplatzes. Schon am kommenden Mittwoch treten die Mädels zum Auswärtsspiel beim Vierten HC Ma.-Neckarau an, wo sicherlich wieder alle Kräfte mobilisiert werden müssen, um sich im darauffolgenden Heimspiel am 14.12. ein echtes Spitzenspiel gegen den Tabellenprimus der TSG Ketsch zu verdienen.

Helene Tesarz und Giulia Schulz (beide Tor); Jule Schulz(4), Mara Buhrke(2), Maleen Cetin(2), Jannika März(9), Malia Kunze, Lorena Hassel(2), Emilia Martin(1), Lin Schmitt, Lia Basler(2), Lena Bylitza(2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.