B2 holt einen Punkt bei der HSG Bergstraße 21:21 (11:11)

Es war ein Spiel in dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Entsprechend spannend war der Spielverlauf.

(Bericht: P. Bussek, Bilder: Christian Zaplatilek)

Zu Spielbeginn zeigten sich beide Mannschaften sehr nervös. Gerade mal zwei Treffer fielen bis zu 5. Minute (1:1). Danach lief es auf beiden Seiten einwenig besser und bis zur 15. Spielminute war die Partie nach wie vor ausgeglichen (6:6). Die HSG Bergstraße konnte sich jedoch in den folgenden Minuten durch wuchtige Einzelaktionen mit drei Toren absetzten. Aber die Mädels von TSV kämpften sich zurück und drehten das zwischenzeitliche 6:9 in eine 11:10 Führung. Sekunden vor den Pausenpfiff glich der Gastgeber noch zum 11:11 aus.

Und auch nach der Pause war das Spiel auf Augenhöhe, wobei die Birkenauerinnen bis zur 39.Spielminute immer wieder einen Rückstand ausgleichen mussten. Luisa Krausse, einmal mehr beste Werferin auf Seiten des TSVs, stellte die erneute Führung zum 19:18 her, den die Gastgeber nicht nur wieder ausglichen, sondern wieder die Führungen übernahmen (20:19).  Elaine Pyanowski und Luisa Krausse  sorgte mit ihren Toren dann für die erneute Führung der Gäste. Dann, 46. Spielminute, 7m-Pfiff für den Gastgeber. Emely Schmitt scheiterte an Katharina Bussek, die bereits im Spiel schon zwei Strafwürfel parieren konnte. Die Freunde hielt sich darüber in Grenzen, denn Julia Büttel, beste Spielerin auf Seiten der HSG, erzielt Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Mit einem Foul an Paula Mader nahm der Gastgeber die verbleibende Zeit von der Uhr. Der direkte Freiwurf kam zwar noch auf das Tor, wurde aber von der Torhüterin des HSG pariert.  So blieb es beim 21:21.   

Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden, bei dem keine der Mannschaften Weihnachtsgeschenke verteilen wollte. Mit diesem Punktgewinn überwintert die zweite Mannschaft der weiblichen B-Jugend mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz vier der Tabelle vor der HSG Bergstraße.

Nun geht es aber erstmal in die wohlverdiente Winterpause. Am 09 Februar empfängt man den TV Bammental, den direkten Tabellennachbarn. Mit einem Sieg im Heimspiel würde man sich Platz drei in der Tabelle holen.

Es spielten: Katharina Bussek (Tor), Noelle Molitor (2), Paula Mader (2), Hannah Zaplatilek, Marina Hassel, Luisa Krausse (9/3), Elaine Pyanowski (3), Alisa Murowatz (4), Sarah Bussek (1), Marlene Weber

Es fehlten:  Ribana März, Hanna Sauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.