wA verliert unnötig in der Ferne – JSG Taubertal -TSV Birkenau 21:20 (8:10)

Trotz einer Energieleistung, die weibliche A-Jugend verliert knapp mit einem Tor Unterschied im weit entfernten Taubertal.

Bericht: P. Bussek

Nach anfänglich unsicherem Auftreten kam man ab der 12. Spielminute besser in die Partie und erspielte sich eine verdiente, wenn auch knappe Halbzeitführung (8:10).

Der Gegner kam hoch motiviert und konzentriert aus der Kabine und dreht das Spiel zu Gunsten der Gastgeber (16:13, 45. Minute). Gleich mehrfach nutze der TSV in Überzahl nicht die Chance, das Spiel wieder in die Hand zu nehmen. So lief der TSV mit einer kraftraubenden Energieleistung dem Rückstand hinterher und kam auch mit viel Moral bis zwei Minuten vor dem Abpfiff auf ein Tor wieder heran. Der Ausgleich, der nicht unverdient gewesen wäre, fiel dann leider nicht mehr. Mit ein bisschen mehr Cleverness wäre mindestens eine Punkteteilung drin gewesen.


Nach der Niederlage im ersten Pflichtspiel, gilt es den Fokus auf das nächste Spiel zu setzen. Das Team hat nun zwei Wochen Zeit, um sich auf das nächste Auswärtsspiel bei der JSG Rot-Malsch vorzubereiten.


Es spielten: Philine Schütz, Katharina Bussek (beide im Tor), Annkathrin Schott (7/4), Lisa Zehrbach (2), Ribana März, Marie Schmelz (5/1), Alisa Murowatz, Marina Hassel, Hannah Zaplatilek, Marlene Weber, Linda Martin (1), Anna Knapp (5), Sophie Pfenning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.