wB siegt zum Auftakt der Badenligarunde – TSV Birkenau – TV Sinsheim II 23:19 (12:10)

Ohne Punktverlust qualifizierte sich das Team des Trainergespanns Knogler/Zaplatilek für die Badenliga. Entsprechend selbstbewusst zeigte sich das Team von TSV im ersten Spiel gegen Sinsheim und fuhr verdientermaßen die ersten zwei Punkte ein.

(Bericht: Peter Bussek, Bilder: Christian Zaplatilek)

In den ersten 25 Spielminuten begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und boten großartigen Handball. Die Birkenauerinnen hatten bis Mitte der ersten Hälfte immer wieder die Nase vorn, konnten sich aber gegen die stark spielenden Gäste nicht absetzen. Sinsheim ging kurz vor dem Seitenwechsel sogar erstmals in Führung (8:9). Unbeeindruckt spielte die Gastgeber weiter und drehten das Spiel bis zum Pausenpfiff wieder zu ihren Gunsten (12:10).

Der TSV kam sehr gut aus der Pause und stellte über 16:13 auf 20:15. Flottes Angriffsspiel und eine kompakte Abwehrleistung bescherten die Vorentscheidung in dieser Partie. Überrangende Akteure dabei waren Lilly Knogler (7) und Mariella Schütz (9), die die Mannschaft anführten; dazu Caro Brehm im Tor, die wieder ein super Tag hatte. Bis zum Schluss ließ man nur noch vier Treffer zu und fuhr so einen verdienten Sieg ein (23:19).

Wie schon in der Quali-Runde zur Badenliga überzeugte das Team vom TSV mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit. Rundenübergreifend war es der siebte Sieg im siebten Spiel.

Es spielten: Carolin Brehm (im Tor), Anna Baumann (3), Lara Zaplatilek (1), Mona Zaplatilek (2), Angela Strambach, Mariella Schütz (9), Jule Jäger, Lilly Knogler (7), Leonie Murowatz, Sarah Bussek (1), Lenja Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.