„Jugend trainiert für Olympia“ in Birkenau

Minihandball

(PR) Zum achten Mal wurde das Handballturnier der Grundschulen unter dem Motto „Jugend trainiert für Olympia“ ausgetragen. In diesem Jahr war der Aus-tragungsort die Langenberghalle in Birkenau. Die Organisation und Durch-führung des Turniers lag in den bewährten Händen der Familie Richter, unterstützt von zahlreichen Jugendspielerinnen des TSV.

Bereits um 08.30 Uhr standen die Spielerinnen und Spieler der zweiten und dritten Klassen „in den Startlöchern“. Unter der Anleitung von Petra Jöst und Sabrina Merkel wärmten sich die insgesamt 13 Mannschaften gemeinsam auf. Um 08.50 Uhr war es dann soweit: Hallensprecherin Vanessa Falter pfiff das erste Spiel an.
Gespielt wurde in zwei Gruppen mit sechs bzw. sieben Teams. Nach vielen schönen und fairen Begegnungen, wurden die Finalspiele ausgetragen. Am Ende ergaben sich folgend Platzierungen:
1. Pestalozzischule Weinheim, 2. Grundschule Lützelsachsen und 3. Uhlandschule Hemsbach

Gegen 13.00 Uhr starteten die 4. Klässler mit sechs Mädchen- und acht Jungenmannschaften ihre Spiele um einen der begehrten Wanderpokale. Hier ging es schon etwas „hektischer“ zu als bei den jüngeren. Aber Spaß, Disziplin und Ergeiz standen im Vordergrund.
Die zwischenzeitlich aufgetretene Personalnot bei den Schiedsrichtern, wurde dankenswerteweise durch Betreuer der einzelnen Teams überbrückt.
Nachdem alle Spiele ohne größere Verzögerung absolviert waren und die Aktiven fast verletzungsfrei blieben, ergaben sich folgende Platzierungen:
Mädchen: 1. Grundschule Lützelsachsen, 2. Sonnenuhrenschule Birkenau und 3. Grundschule Hirschberg
Jungs: 1. Pestalozzischule Weinheim, 2. Sonnenuhrenschule Birkenau und 3. Theodor-Heuss Schule Oberflockenbach.
Das Turnier fand wie jedes Jahr bei den Grundschülern sehr gute Resonanz und einige Schulen kündigten bereits ihre Teilnahme im nächsten Jahr an. Ebenfalls gut angenommen wurde wieder die Tombola, bei der es dieses Jahr 320 Preise zu gewinnen gab. Der Erlös daraus wird für neue Wanderpokale verwendet. Ein großer Dank geht auf diesem Wege an alle Helfer und Helferinnen, sowie an alle Rektoren, Rektorinnen, Lehrer und Lehrerinnen, die es den Schülern ermöglicht haben an diesem Turnier teil zu nehmen.

Bei soviel Unterstützung, Spiel und Spaß, freuen wir uns schon auf das nächste Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.