Weibliche C-Jugend schafft Einzug in Oberliga

Mit einer tollen Mannschaftsleistung hat die weibliche C-Jugend am Samstag, 03. Mai 2008, in Weinheim den Sprung in die Oberliga geschafft. Nach einem hart erkämpften Sieg im ersten Spiel gegen den TV Brühl (12:10) warfen die Mädels in ihrem zweiten Spiel gegen die SG Edingen/Friedrichsfeld den Gegnerinnen die Bälle nur so um die Ohren. Mit einem 14:1 zeigten die Birkenauerinnen vor knapp 30 eigenen „angereisten“ Fans ihr wahres Können und bewiesen einmal mehr, dass sie auf diesem hohen Niveau durchaus mitmischen können.

Auch im dritten Spiel konnten die Leutershausenerinnen die auf Erfolgskurs laufenden Spielerinnen nicht aufhalten und somit mussten sich die Bergsträßer mit einem 12:5 geschlagen geben.

Im Überkreuzspiel gegen den Zweiten der Gruppe II – den Gastgeber Weinheim – holten die Mädels noch einmal enorm aus und sicherten sich mit einem 10:3 die wohlverdiente Qualifikation in die Oberliga.

Die TSG Ketsch hat sich übrigens gegen den TV Brühl ebenfalls schwer getan, qualifizierte sich aber nach einem knappen Sieg ebenso für die Oberliga. Die TSG Weinheim und TV Brühl treten nun in der BHV-Quali gegen die anderen Kreise aus Baden an. Die SG Leutershausen, SG Edingen/Friedrichsfeld und der SSV Vogelstang sind ausgeschieden.

Auch die Fans – vor allem Spielerinnen der B- und A-Jugend, sowie Eltern, die den gesamten Tag bei brütender Hitze in der Weinheimer TSG-Halle mit der Mannschaft mitgefiebert hatten – waren ebenso wie die Trainer Julius Schäfer, Michael Weber und Geli Schneiderheinze begeistert und sichtlich erleichtert, dass dieser Tag ein solches Ende genommen hatte. (Vielen Dank für die tolle Unterstützung!)

Gefeiert wurde traditionell im Restaurant „Athen“, wo sich noch einige Spielerinnen, Eltern und Trainer im wahrsten Sinne des Wortes den Berg runterrollten… 😀

Für den TSV waren im Einsatz:
Jula Grünewald und Saskia Kinscherf im Tor;
Kristina Falter, Marlen Osada, Jana Pahl, Stefanie Rexer, Katharina Grabo, Sophie Platzer, Katrin Laßlop, Nicole Gölz, Svenja Höncher, Lena Kahnert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.