Farewell Armin!

Die weibliche Abteilung verabschiedet Armin Merz als Chefcoach der ersten Damenmannschaft.

Intensiver und ereignisreicher ist eine Zusammenarbeit mit einem Coach eigentlich nicht vorstellbar. Armin ist gegen Mitte der Saison 2019/2020 unserem Hilferuf gefolgt und ist ins kalte Wasser des TSV Birkenau gesprungen. Dass dies der richtige Schritt war, konnten wir an drei Siegen in Folge gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendritten erleben. Der Klassenerhalt in der BWOL war in erreichbarer Nähe – letztendlich wurde die Entscheidung durch den Corona bedingten Saisonabbruch vorweggenommen. Das Saisonziel des Klassenerhaltes war erreicht.
Das Ergebnis der Zusammenarbeit eines hochqualifizierten Trainerteams mit Armin, Emil und Frank mit einer motivationsfähigen und willigen Mannschaft.
Wir waren uns schnell einig, dass wir es mit der Zusammenarbeit bei einer abgebrochen Saison nicht lassen wollen – das gleiche Team nahm auch die Saison 2020/2021 in Angriff. Ein stark verjüngter Kader sollte an das Abenteuer BWOL herangeführt werden. Nach einer von Corona geprägten und stark eingeschränkten Vorbereitungsphase wurde die gerade begonnene Saison nach nur zwei Ligaspielen abgebrochen und nicht wieder aufgenommen.
Die Zusammenarbeit mit Armin war für uns ein echtes Highlight, sein Abschied ist schwer aber nachvollziehbar für uns. Drei Mal pro Woche 80 km einfach und am Wochenende zum Spiel – das war dann doch zu viel für den selbstständigen Unternehmer.

Was bleibt?
Ein deutlicher Daumenabdruck von Armin Merz beim TSV Birkenau und unser Wunsch, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren.
Danke Armin für alles, was Du für den TSV Birkenau geleistet hast. Sei uns jederzeit herzlich willkommen in Birkenau!

Dein Leitungsteam der weiblichen Abteilung

Wie geht es weiter bei der weiblichen Abteilung?
Wir werden in Kürze über die Aufstellung der weiblichen Abteilung für die Saison 2021/2022 berichten – insbesondere über die Nachfolgefrage bezüglich des Chefcoaches der ersten Mannschaft.  

Neugierig geworden? Also dann, demnächst hier auf unserer Homepage.

Ein Team im Lockdown-Modus

INTERVIEW DER KRAICHGAU-NEWS ZUR AKTUELLEN SITUATION DER BWOL-MANNSCHAFT DES TSV-BIRKENAU MIT DEN MANNSCHAFTSFÜHRERINNEN AYLIN HOFMANN UND LINN GUTSCHE

Aylin Hofmann und Linn Gutsche im Interview

Nun steht bald Weihnachten vor der Tür und die Handballsaison wurde auf Grund von COVID-19 abrupt nach drei Spielen abgebrochen bzw. unterbrochen. Ein Mannschaftstraining ist aktuell in der vereinseigenen Hermann-Sattler Halle oder der Langenberghalle nicht möglich. Die Kontaktbeschränkungen und Vorgaben verhindern gemeinsame sportliche Aktivitäten mit der Mannschaft.

„Ein Team im Lockdown-Modus“ weiterlesen

Weibliche A-Jugend gewinnt ihr ersten Spiel daheim gegen WSG Kraichgau-Hardt mit 28:25 (16:14)

Die neuformierte A-Jungend zeigte in ihrem ersten Heimspiel der Saison eine sehenswerte Leistung gegen einen guten Gegner und erkämpfte sich beim 28:25 (16:14)-Heimsieg gegen die WSG Kraichgau-Hardt zu Recht die ersten zwei Punkte in der neuen Runde.

„Weibliche A-Jugend gewinnt ihr ersten Spiel daheim gegen WSG Kraichgau-Hardt mit 28:25 (16:14)“ weiterlesen

Aktuell: TSV Mannschaften können ab 1. August zu mehr Normalität zurückkehren – mit der gebotenen Vorsicht!

Es war schon lange nicht mehr vermittelbar – Mannschaftsport in Baden-Württemberg in voller Mannschaftsstärke möglich – in Hessen nicht. Gerade rechtzeitig in der Saisonvorbereitung hat die hessische Landesregierung dieser Ungleichheit Rechnung getragen und weitere Lockerungen für den Mannschaftsport freigegeben.

https://www.landessportbund-hessen.de/nc/geschaeftsfelder/kommunikation-und-marketing/pressemitteilungen/pressemeldung/news/grosser-fortschritt-fuer-die-sportlandschaft

So können nun auch in Hessen ab dem 1. August Testspiele in voller Mannschaftsstärke ausgetragen werden. Dies aber weiterhin unter Beachtung der allgemeingültigen Hygiene- und Abstandsregeln.
Wir berichten, sobald weitere Informationen vorliegen.

Update 03.07: In Hessen noch kein Handballspiel in voller Mannschaftsstärke möglich

 Dies heißt für den TSV-Birkenau Handball Stand 03.07.

  • Das Training in den Sporthallen ist wieder möglich. Wir empfehlen jedoch weiterhin möglichst hohe Outdooranteile.
  • Es bleibt bei DHB Stufe 6
    Bei Trainingsgruppen bis 10 Personen auf einer Trainingsfläche darf der Mindestabstand von 1,5m unterschritten werden.
  • Ein Handballspiel/Freundschaftsspiel in regulärer Mannschaftsstärke ist in Hessen noch nicht möglich.
  • Zuschauer sind nicht zugelassen. Auch Eltern oder Personen, die ggf. Kinder / Sportler abholen, sind in der Halle nicht zugelassen. Mannschaften, die das Anschlusstraining haben, warten bitte ausserhalb, bis die Fläche geräumt ist. Dies gilt wegen der engeren Verhältnisse insbesondere für die HSH.
  • Es gelten bei allen Aktivitäten die einschlägigen Hygieneregeln
    Desinfektions- und Reinigungsmaterial steht bereit. Umkleideräume und Duschen dürfen wieder benutzt werden. Bitte in der HSH maximal 2 Personen und in der LBH maximal 3 Personen gleichzeitig duschen. Nach Ende der Benutzung sind die Einrichtungen absolut sauber zu hinterlassen.
  • Menschen mit Vorerkrankungen, in Risikogruppen oder mit Corona-spezifischen Symptomen ist die Teilnahme an Trainingsveranstaltungen weiterhin untersagt
  • Die Anwesenheiten sind weiterhin durch den Übungsleiter/die Übungsleiterin zu erfassen. Entsprechende Listen liegen aus. Bitte nach dem Training ausgefüllt an die Geschäftsstelle schicken.
  • Bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung der Eltern erforderlich
  • Die ÜbungsleiterInnen stellen die Einhaltung der Regeln sicher.

Zur Homepage des Landessportbundes Hessen: Sehr gute Beschreibung in den FAQ

https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq-wiedereinstieg/

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 131 132 133 Next