Carsten Sender übernimmt das Oberligateam der Birkenauer TSV Damen

Mit der Verpflichtung von Carsten Sender ist es dem TSV Birkenau gelungen, wieder einen hochqualifizierten Damentrainer als Nachfolger von Armin Merz in den vorderen Odenwald zu holen. Der 48-jährige B-Lizenzinhaber ist kein Unbekannter, vor allem durch sein jahrelanges Engagement bei der HG Saase hat er sich einen Namen über die Region hinaus gemacht.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Carsten. Schon bei den ersten Telefonaten ist der Funke sofort übergesprungen – wir waren uns sehr schnell handelseinig.“ Die Entscheidung zur Zusammenarbeit kommt genau zum richtigen Zeitpunkt „Wir konnten Carsten sofort in unsere Überlegungen und Diskussionen zur kommenden Saison einbauen und seine Impulse aufgreifen.“ so das Leitungsteam der weiblichen Handballabteilung des TSV.         

„Wir werden die weibliche Abteilung in offener Kommunikation mit den Spielerinnen neu strukturieren und auf die Herausforderungen der Zukunft ausrichten. Dazu gehört vor Allem, uns optimal auf die kommende BWOL-Saison vorzubereiten. Dies stellt für Mannschaft, Trainer und Administration eine sehr große Herausforderung dar. Wir sind sehr froh, hier mit Carsten schnell einen Konsens gefunden zu haben, diesen Weg gemeinsam zu gehen.“

Carsten Sender wird durch den alten Birkenauer Trainerfuchs Emil Hoffmann unterstützt, auch mit Frank Becker ist eine weitere Zusammenarbeit als Torwarttrainer geplant.

„Wir nehmen die Herausforderungen der kommenden Saison gerne an, müssen aber auch erkennen, dass dies für unsere Ehrenamtlichen eine enorme Belastung bedeutet. Wir sind daher dringend auf Unterstützung in der Administration und Organisation des Damenbereiches angewiesen. Wir nehmen gerne noch ein bis zwei Handballverrückte in unser Team auf!“

Nach Abschluss der Kaderplanung wird das neue Team in Abhängigkeit der Corona-Restriktionen baldmöglichst das Training aufnehmen.

Herzlich willkommen beim TSV Birkenau, Carsten!

Starke Mädels – Starker Verein!

Unter diesem Motto ist das Leitungsteam der weiblichen Handballabteilung in der Vorweihnachtszeit in den Mannschaften unterwegs, um den Teams eine kleine Aufmerksamkeit des Vereins zu überbringen – Corona gerecht – versteht sich!

„Wir freuen uns, dass uns derzeit so viele Menschen innerhalb und außerhalb unseres Vereines zur Seite stehen – dafür sind wir sehr dankbar. Uns ist es wichtig, in der derzeit
schwierigen Phase den Kontakt zu unseren Spielerinnen nicht zu verlieren. Wir werden deshalb in den kommenden Tagen persönlich an der einen oder anderen Haustür klingeln und ein kleines Präsent übergeben.“
Das Leitungsteam bedankt sich ganz besonders für die umfangreiche Unterstützung des Fördervereines „Mädels Fördern“ – ein ganz wichtiger und verlässlicher Partner in diesen schwierigen Zeiten. Vielen Dank auch an Kai Bylitza für seine spontane Hilfe bei der Umsetzung dieser Aktion.

Eine frohe Weihnachtszeit und ein gesundes Wiedersehen im neuen Jahr mit
„Starken Mädels“ in einem „starken Verein!“

In Memoriam Karlheinz Baumann

Wir trauern um unseren langjährigen Freund und Gönner

Karlheinz Baumann

Mit Karlheinz durften wir in unserer Abteilung unvergessliche Momente erleben.
Dafür sind wir sehr dankbar. In Gedanken sind wir bei seiner Frau Heike und bei seinen Kindern. Wir werden Karlheinz nie vergessen.

Die weibliche Handballabteilung des TSV Birkenau

Bild: Archiv/A. Etzel

Handballbetrieb wird auf allen Ebenen eingestellt!

Auf Grund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und den gestern beschlossenen Corona-Maßnahmen der Regierung sieht sich der geschäftsführende Vorstand des TSV Birkenau sich gezwungen, für den Monat November den Trainings-/Übungsbetrieb für alle Bereiche einzustellen.

Wir bitten um Euer Verständnis

Werner Karnoll  Rainer Heckmann  Paul Böhm
Geschäftsführender Vorstand des TSV Birkenau e.V.

Der Spielbetrieb beim TSV Birkenau geht weiter!

Information des Vorstandes und der Leitungskreise Handball

Die jüngsten Pressemeldungen des Kreises Bergstraße vom 19.102020 spezifiziert das Verbot von Kontaktsportarten wie folgt:

Das Verbot bezieht sich nur auf den Schul- und Freizeitsport.
Mannschaften, die in einem Wettkampf stehen sind davon nicht betroffen.

Für unsere Wettbewerbsmannschaften heißt dies:
Der Trainings- und Spielbetrieb geht normal weiter.
Die Corona-Spielregeln nach TSV Hygienekonzept sind unbedingt strikt zu beachten.

Für Mannschaften, die nicht an einem Wettbewerb/an einer Runde teilnehmen heißt dies: Kein Trainingsbetrieb mit Kontaktsport

Hier die Links zu Pressemeldung und Verordnung:

https://www.wnoz.de/Sperrstunde-und-reduzierte-Kontakte–67db0306-e082-4832-80c5-6b8620689dc3-ds

https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf

Wir wünschen Euch allen einen guten und erfolgreichen weiteren Rundenverlauf.
Wir informieren Euch über neue Entwicklungen, sobald uns diese bekannt sind.

Eure Vorstände und Leitungskreise Handball

Pages: 1 2 3 4 5 6 Next