Die Mannschaft 2021/22

Hintere Reihe von links: Aylin Hofmann, Florine Sender, Lejla Crnisanin, Jula Grünewald (TW), Linn Gutsche, Johanna Meyer (TW), Ophelia Schall, Anna-Lena Meyer, Jana Weisbrod
Vorne: Trainer Carsten Sender (1. Saison), Lenja Müller, Chiara Helfert, Katrin Laßlop, Marie Schmelz, Lenya Hanke, Marie Harbarth, Alexa Becker, TW Trainer Frank Becker, Co- Trainer Emil Hofmann.

Auf dem Bild fehlen: Physiotherapeut: Thomas Müller, Mannschaftsärztin: Bettina Modl, Zeitnehmer / Schiedsgericht: Marco Steger, Verantwortlich: Rainer Heckmann,
Organisation: Elke Laßlop, Presse: Udo Laßlop

Carsten Sender übernimmt das Oberligateam der Birkenauer TSV Damen

Mit der Verpflichtung von Carsten Sender ist es dem TSV Birkenau gelungen, wieder einen hochqualifizierten Damentrainer als Nachfolger von Armin Merz in den vorderen Odenwald zu holen. Der 48-jährige B-Lizenzinhaber ist kein Unbekannter, vor allem durch sein jahrelanges Engagement bei der HG Saase hat er sich einen Namen über die Region hinaus gemacht.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Carsten. Schon bei den ersten Telefonaten ist der Funke sofort übergesprungen – wir waren uns sehr schnell handelseinig.“ Die Entscheidung zur Zusammenarbeit kommt genau zum richtigen Zeitpunkt „Wir konnten Carsten sofort in unsere Überlegungen und Diskussionen zur kommenden Saison einbauen und seine Impulse aufgreifen.“ so das Leitungsteam der weiblichen Handballabteilung des TSV.         

„Wir werden die weibliche Abteilung in offener Kommunikation mit den Spielerinnen neu strukturieren und auf die Herausforderungen der Zukunft ausrichten. Dazu gehört vor Allem, uns optimal auf die kommende BWOL-Saison vorzubereiten. Dies stellt für Mannschaft, Trainer und Administration eine sehr große Herausforderung dar. Wir sind sehr froh, hier mit Carsten schnell einen Konsens gefunden zu haben, diesen Weg gemeinsam zu gehen.“

Carsten Sender wird durch den alten Birkenauer Trainerfuchs Emil Hoffmann unterstützt, auch mit Frank Becker ist eine weitere Zusammenarbeit als Torwarttrainer geplant.

„Wir nehmen die Herausforderungen der kommenden Saison gerne an, müssen aber auch erkennen, dass dies für unsere Ehrenamtlichen eine enorme Belastung bedeutet. Wir sind daher dringend auf Unterstützung in der Administration und Organisation des Damenbereiches angewiesen. Wir nehmen gerne noch ein bis zwei Handballverrückte in unser Team auf!“

Nach Abschluss der Kaderplanung wird das neue Team in Abhängigkeit der Corona-Restriktionen baldmöglichst das Training aufnehmen.

Herzlich willkommen beim TSV Birkenau, Carsten!

Farewell Armin!

Die weibliche Abteilung verabschiedet Armin Merz als Chefcoach der ersten Damenmannschaft.

Intensiver und ereignisreicher ist eine Zusammenarbeit mit einem Coach eigentlich nicht vorstellbar. Armin ist gegen Mitte der Saison 2019/2020 unserem Hilferuf gefolgt und ist ins kalte Wasser des TSV Birkenau gesprungen. Dass dies der richtige Schritt war, konnten wir an drei Siegen in Folge gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendritten erleben. Der Klassenerhalt in der BWOL war in erreichbarer Nähe – letztendlich wurde die Entscheidung durch den Corona bedingten Saisonabbruch vorweggenommen. Das Saisonziel des Klassenerhaltes war erreicht.
Das Ergebnis der Zusammenarbeit eines hochqualifizierten Trainerteams mit Armin, Emil und Frank mit einer motivationsfähigen und willigen Mannschaft.
Wir waren uns schnell einig, dass wir es mit der Zusammenarbeit bei einer abgebrochen Saison nicht lassen wollen – das gleiche Team nahm auch die Saison 2020/2021 in Angriff. Ein stark verjüngter Kader sollte an das Abenteuer BWOL herangeführt werden. Nach einer von Corona geprägten und stark eingeschränkten Vorbereitungsphase wurde die gerade begonnene Saison nach nur zwei Ligaspielen abgebrochen und nicht wieder aufgenommen.
Die Zusammenarbeit mit Armin war für uns ein echtes Highlight, sein Abschied ist schwer aber nachvollziehbar für uns. Drei Mal pro Woche 80 km einfach und am Wochenende zum Spiel – das war dann doch zu viel für den selbstständigen Unternehmer.

Was bleibt?
Ein deutlicher Daumenabdruck von Armin Merz beim TSV Birkenau und unser Wunsch, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren.
Danke Armin für alles, was Du für den TSV Birkenau geleistet hast. Sei uns jederzeit herzlich willkommen in Birkenau!

Dein Leitungsteam der weiblichen Abteilung

Wie geht es weiter bei der weiblichen Abteilung?
Wir werden in Kürze über die Aufstellung der weiblichen Abteilung für die Saison 2021/2022 berichten – insbesondere über die Nachfolgefrage bezüglich des Chefcoaches der ersten Mannschaft.  

Neugierig geworden? Also dann, demnächst hier auf unserer Homepage.

In Memoriam Karlheinz Baumann

Wir trauern um unseren langjährigen Freund und Gönner

Karlheinz Baumann

Mit Karlheinz durften wir in unserer Abteilung unvergessliche Momente erleben.
Dafür sind wir sehr dankbar. In Gedanken sind wir bei seiner Frau Heike und bei seinen Kindern. Wir werden Karlheinz nie vergessen.

Die weibliche Handballabteilung des TSV Birkenau

Bild: Archiv/A. Etzel

Die Mannschaft 2020/2021

Trainerteam
Armin Merz, Leitender Trainer
Emil Hofmann, Co-Trainer
Frank Becker, TW-Trainer

Medizinische Betreuung
Dr. Bettina Modl, Mannschaftsärztin
Claudia Leonhardt, Physiotherapeutin

Die Mannschaft
Reihe hinten: Ophelia Schall, Maxim Coombe, Sina-Marie Golla, Jula Grünewald, Lena Grimm, Marie Habarth, Linn Gutsche, Lenya Hanke
Reihe vorne: Hanna Jaap, Dani Rajic, Nele Heckmann, Alexa Becker, Marie Schmelz, Aylin Hofmann, Katrin Laßlop, Lejla Crnisanin

Die Mannschaft 2019/2020

Hintere Reihe (v. l. n. r.):
Lena Heinze, TW-Trainer Marc Scheible, Lena Grimm, Jacqueline Mader, Trainer Timo Baumann, Linn Gutsche

Mittlere Reihe (v. l. n. r.):
Hanna Stilgenbauer, Aylin Hofmann, Laura Essmann, Lejla Crnisanin, Sina-Marie Golla

Vordere Reihe (v. l. n. r.):
Selina Müller, Danijela Rajic, Nicola Baumann, Alexa Becker

Es fehlen: Maureen Merkel, Lenya Hanke, Pauline Rahn, Katharina Mink

(Foto: Armin Etzel)

Pages: 1 2 3 Next