1c Damen verlieren deutlich im Auswärtsspiel gegen die Spvgg Ilvesheim

Am 09.11.19 bestritt die dritte Damenmannschaft des TSV Birkenau ihr fünftes Rundenspiel und unterlag dabei der Spvgg Ilvesheim mit 32:19 (15:9).

Die erste Halbzeit begann aus Birkenauer Sicht vielversprechend. Die Birkenauerinnen kamen gut ins Spiel und konnten gleich in der ersten Minute durch das 7-Meter-Tor von Lisa Schneiderheinze in Führung gehen. Die Damen des Spvgg Ilvesheim ließen sich jedoch nicht beeindrucken und glichen sofort zum 1:1 aus. Bis zum 4:4 (12.) verlief das Spiel ausgeglichen. Danach konnten die Birkenauerinnen jedoch nicht verhindern, dass sich die Gastgeberinnen die 10:6-Führung (21.) erspielten. Sie agierten zu inkonsequent in der Abwehr und konnten im Angriff wichtige Torchancen nicht verwandeln. Auch durch die Treffer von Sabrina Mülbert und Kristina Falter konnten die 1c Damen den Spielstand nicht verkürzen. Die Damen des Spvgg Ilvesheim nutzen ihre Chancen und bauten ihre Führung weiter aus. Es ging mit 15:9 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause starteten die Damen des TSV mit einer Aufholjagd. Die Birkenauerinnen erspielten sich klare Chancen, die entweder direkt oder durch einen erfolgreichen 7-Meter-Abschluss verwandelt werden konnten. So verkürzten die Damen des TSV den 6-Tore-Abstand zur Halbzeitpause auf 16:14 (40.). Leider konnten die Birkenauerinnen dieses Niveau nicht halten. Es wurden viele Fehler im Angriff gemacht, wodurch den Gastgeberinnen zu häufig die Möglichkeit zu einem Tempogegenstoß gegeben wurde. In dieser Phase der zweiten Halbzeit war die Birkenauer Halbspielerin Anna Killian, die für dieses Spiel die Torwart-Position übernahm, machtlos. Die Gastgeberinnen erspielten sich so erneut die 6-Tore-Führung zum 23:17 (49.). Die Birkenauerinnen fanden nicht mehr ins Spiel und unterlagen der Spvgg Ilvesheim schließlich mit 32:19.

TSV Birkenau: Tor: Anna Killian; Anne Hohl, Kristina Schütz (1), Alexandra Kornecki (2), Jana Bechtold (2), Monika Martin, Kristina Falter (3), Katharina Knapp, Marcela Himmel, Sabrina Mülbert (10/6), Lisa Schneiderheinze (1/1), Marlen Osada, Corin Schulz

Bericht: Jana Bechtold

1c-Damen unterliegen im letzten Rundenspiel

Die 1c-Damen des TSV Birkenau verloren das letzte Spiel der Saison mit 20:16 (9:10). Dabei handelte es sich nicht nur um das letzte Spiel für die Runde 2018/19, sondern auch für Trainer Thomas Brehm, der seinen Rücktritt bereits einige Wochen zuvor angekündigt hatte. Gerade deshalb wollten die Birkenauerinnen noch einmal aus den Vollen schöpfen und mit einer guten Leistung den Trainer verabschieden. Das knappe Hinspiel-Ergebnis hatte sie hoffen lassen, den Mit-Aufsteiger etwas zu kitzeln. Stattdessen konnte nur zeitweise in der ersten Halbzeit an die Leistung des Hinspiels angeknüpft werden. „1c-Damen unterliegen im letzten Rundenspiel“ weiterlesen

1c mit deutlicher Niederlage gegen die SGH Waldbrunn/Eberbach

Nach dem Sieg gegen die Knights Heidelberg konnten die Damen der 1c nicht an die starke Leistung des vergangenen Spiels anknüpfen. Der TSV war über das gesamte Spiel hinweg den Gästen aus Waldbrunn unterlegen und verliert völlig verdient mit 14:31 (7:16). Dass es beim Landesliga-Tabellenfünften schwer werden würde, hatten die Damen des TSV Birkenau gewusst. Doch trotz der zahlreichen Ausfälle hätte die Niederlage am Ende nicht so hoch ausfallen müssen. Unvorbereitete Abschlüsse, zahlreiche Fehlwürfe und daraus resultierende Tempogegenstöße sorgten gleich zu Beginn für einen deutlichen Rückstand (1:11; 15. Minute). „1c mit deutlicher Niederlage gegen die SGH Waldbrunn/Eberbach“ weiterlesen

Sensationeller Heimsieg des TSV Birkenau 3

Die Landesligadamen des TSV Birkenau gewinnen ihr letztes Heimspiel der Saison 2018/2019 gegen den Tabellen zweiten PSV Knights Heidelberg 25:23 (11:14).
Zu Beginn startet der TSV Birkenau 3 wie bereits im Pressevorbericht erwähnt als „krasser Außenseiter“ ins Spiel. Erst nach 6 Minuten erzielt die Heimmannschaft ihren ersten Treffer(1:4), nachdem zahlreiche Würfe die Pfosten des Tors fanden. Bis zur 16. Spielminute ist es für die Damen des PSV Knights Heidelberg ein leichtes Spiel (4:11). Jedoch rechnen sie nicht mit der Willensstärke der Mannschaft von Trainer Thomas Brehm. Die Spielerinnen schaffen es den 7-Tore-Abstand zu verkürzen, sind aber in der Deckung nicht konsequent genug, sodass die Heidelbergerdamen diese immer wieder durchdringen (Halbzeitstand 11:14).


Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit pariert die Torhüterin des TSV Birkenau einen 7 Meter, der zum Startschuss des Angriffsspiels unserer Landesligadamen führt. In der 41. Spielminute geht die Heimmannschaft das erste Mal in Führung (17:16).

Darauf reagieren die Gegnerinnen schnell, indem sie zwei Rückraumspielerinnen des TSV in Manndeckung nehmen. Die Birkenauerinnen lassen sich dadurch nicht beirren und setzen durch schöne Spielkombinationen die freien Mitspielerinnen in Szene (54. Spielminute 23:23). Die Anspannung, das Spieltempo und die immer mehr fehlende Kraft ist unseren Damen ins Gesicht geschrieben.

Doch sie gehen bis an ihre Grenzen und gewinnen durch ihre starke Leistung verdient 25:23.
Der Sieg wurde gebürtig gefeiert und die Glückwünsche der HSG Bergstraße mit großer Freude angenommen.

TSV Birkenau: List und Kinscherf im Tor; Hohl (3), Gérard (6/1), Falter (3), Platzer, Knapp, Drost (2), Mülbert (6), Schütz, Schneiderheinze (4/1), Bechtold (1), Osada

Bericht: Anne Hohl; Fotos: Armin Etzel

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Next