Seniorinnen verabschieden Inge Rödel

Inge Rödel wurde im Kreis des AD-Teams von Abteilungsleiter Werner Unrath verabschiedet

In den handballerischen Ruhestand verabschiedeten die AD-Handballerinnen im letzten Rundenspiel ihre langjährige Torfrau und Mannschaftsverantwortliche Inge Rödel. Dabei fiel es allen Beteiligten schwer, sich die kommende Saison ohne die „Mutter der Kompanie“ vorzustellen.

Seit 1980, als sie von Bonsweiher nach Birkenau zog, war Inge mit ganzem Herzen und vorbildlichem ehrenamtlichen Engagement, für ihren TSV aktiv. Dabei gab sie sich nicht damit zufrieden, als Torfrau in der 1. Damenmannschaft klasse Leistungen abzuliefern. Schnell übernahm sie auch außerhalb des Spielfeldes wichtige organisatorische Aufgaben. U.a. als Abteilungsleiterin und Mannschaftsverantwortliche erledigte sie wichtige Vorstandsaufgaben, regelte auf Kreissitzungen alles für ihre Handballerinnen, organisierte Arbeitseinsätze bei Vereinsfesten, kümmerte sich um Mannschaftsausflüge, führte Kämpfchen um Trainingszeiten für die Damen, und und und. Lediglich 1990, als Sohn Marcel zur Welt kam, gönnte sich Inge eine kurze sportliche Verschnaufspause um danach schon wieder bald in “den Kasten“ zurückzukehren und für das Ib-Team und später die AD-Mannschaft bis zum 21.03.2010 der sichere Rückhalt zu sein.

Liebe Inge, deine Handballweggefährtinnen haben großes Verständnis für deinen Entschluss, die Handballschuhe an den Nagel zu hängen. Dennoch lässt dich keine gerne in den Ruhestand ziehen. Wir danken dir von Herzen für dein jahrzehntelanges Schaffen rund um den Damenhandball beim TSV.

(Text: Svenja Klink)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.