D2 verliegt gegen Mannheim-Neckarau

Die weibliche D2-Jugend des TSV Birkenau musste sich am Samstagmittag mit 9:11 (4:6) gegen den HC Mannheim Neckarau geschlagen geben.


Die junge Truppe des TSV erwischte einen guten Start in ihr drittes Rundenspiel. Mit zwei tollen Pässen auf Charlotte und ein Eins-gegen Eins von Jule gingen die Mädels nach nur vier Minuten mit 3:1 in Führung. Dieser Lauf hielt leider nicht an. Durch Flüchtigkeitsfehler im Angriff und Unkonzentriertheit in der Abwehr, gelang es den Gegnern aus Mannheim aufzuholen und mit 4:5 in Führung zu gehen.

Dies verunsicherte die junge Mannschaft, was sich vor allem auf den Angriff auswirkte, der nun sehr statisch wurde. Es kam kaum Bewegung in das Angriffsspiel, wodurch sich keine Durchbruchsräume eröffneten. Dennoch hat es während der erste Halbzeit, immer wieder schöne Aktionen gegeben. So war es zum Beispiel Jule, die gekonnt den Ball ihrer Gegenspielerin heraus prellte und zu einem Tempogegenstoß startete.

Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit setzte sich Celina toll durch und konnte den Ball im Tor unterbringen, doch leider war dieser erst nach dem Halbzeitsignal hinter der Torlinie, so dass der Treffer nicht mehr gewertet werden konnte. Mit dem Spielstand von 4:6 gingen die Mannschaften in die Kabine.


Trotz allem hatten die die Mädels keinen Grund den Kopf hängen zu lassen, und so ging es mit neuem Mut in die zweite Halbzeit. Den besseren Start erwischte diesmal der HC Mannheim Neckarau, der seinen Vorsprung von zwei auf vier Tore ausbauen konnte. Das wollten die Birkenauer Mädels nicht auf sich sitzen lassen und starteten nun ihrerseits eine Aufholjagd. Charlotte und Carolin stellten den zwei Tore Abstand wieder her. Nun konnten sich auch wieder ein paar der jüngeren Spielerinnen des Teams beweisen. Lin spielte erst einen tollen Pass auf Lia, die den Anschlusstreffer zum 7:8 erzielte und direkt im nächsten Angriff belohnte Lin sich selbst, als sie vom Kreis zum Ausgleich für ihre Mannschaft traf. Die Abwehrleistung hatte sich während des Spiels gesteigert, dennoch gelang es den Gästen aus Mannheim, durch viel Bewegung den Weg zu Tor zu finden. Beide Torhüterinnen, Helene und Giulia, machten einen tollen Job und konnten einige Torchancen der Gegner vereiteln. Dennoch gingen die Mannheimer wieder mit 8:10 in Führung.

Aufgrund von einigen technische Fehler und unüberlegte Torabschlüsse in den letzten Minuten, gelang es den Mädels nicht mehr das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Nach vierzig Minuten Spielzeit stand es 9:11 aus Birkenauer Sicht und die zwei Punkte gingen verdient an die Gäste aus Mannheim Neckarau.
Trotz der Niederlage hat die junge Truppe des TSV bewiesen, dass sie durchaus in der Lage sind mit den anderen Mannschaften mitzuhalten. Also Kopf hoch, wir Trainer glauben an euch!

TSV Birkenau: Helene Tesarz, Giulia Schulz (im Tor); Jule Schulz, Mara Buhrke, Lena Fähling, Celina Mucha, Malia Kunze, Carolin Brehm, Lin Schmitt, Lia Basler, Sofia Linke, Charlotte Häusler, Lena Bylitza

(Bericht Paula Müller/ Kristina Falter; Bilder Christian Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.