wD1 mit starkem Auftritt gegen Brühl

TSV gewinnt mit 29:13 (12:6) gegen TV Brühl und klettert damit weiter in der Tabelle nach oben.

Dieses Mal haben unsere Mädels nichts anbrennen lassen und servierten Handball à la carte.

Man müsste schon das Haar in der Suppe suchen, um die Mängel aufzulisten. Nein, in diesem Spiel gab es wenig zu kritisieren. Das Gegenteil war der Fall. Der TV Brühl sollte nur einmal in Führung gehen und das war Anfang des Spiels. Nach 5 Minuten war die Abtastphase vorbei und die Mädels vom TSV übernahmen die Führung und um es gleich vorweg zu nehmen, dies gaben sie bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr aus der Hand.

Es machte richtig Spaß zuzusehen, wie befreit die Mädels heute spielten. Es gab sehr sehenswerte Passagen, in denen das Zuspiel auf die freie Mitspielerin am Kreis richtig gut funktionierte.

Brühl schaffte es zwar gelegentlich durch Einzelaktionen, aus dem Rückraum heraus hervorzustoßen und Tore zu schießen. Ansonsten stimmte aber die Abstimmung hinten in der Abwehr, wobei Jule Jäger mit ihrer körperlich deutlich überlegeneren Gegenspielerin heute wohl die schwierigste Aufgabe zu meistern hatte. Aber wie heißt es so schön: „Man wächst mit seinen Aufgaben.“ Auch wenn sie es nicht immer schaffte die Gegnerin komplett aus dem Spiel zu nehmen, ist sie sicherlich, zumindest gefühlsmäßig, zwei Köpfe größer geworden.

Aber auch die anderen Mitspielerinnen haben ihren Beitrag am Erfolg gehabt und fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Die Torhüterinnen Annika Künstle und Carolin Brehm glänzten mit tollen Paraden.

Und so stand es zum Halbzeitstand bereits 12:6 für unsere Mädels.

Erfahrungsgemäß hatten diese wieder in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit ihre stärkste Phase. Wahrscheinlich verabreicht das Trainerteam Leonhard/Becker den Mädels in der Pause immer nochmal Kraftfutter. Resultat – 8 Tore innerhalb von sechs Minuten in Folge ohne einen Gegentreffer. Da stand es nach 26 Minuten bereits 20:7 für die Mädels des TSV. Damit war das Spiel gelaufen. Als Nachtisch gab es noch ein paar schöne Spielkombinationen.

Tabellenspitze wir kommen 😉

TSV Birkenau: Annika Künstle u. Carolin Brehm (beide Tor), Lara Zaplatilek (1), Mona Zaplatilek (1), Janika März (1), Angela Strambach (1), Mariella Schütz (5), Lorena Hassel (3), Jule Jäger (4), Jule Schulz, Kristin Epple (10/1), Leonie Murowatz (3)

(Bericht.: Kay Nufer, Bilder: Christian Zaplatilek)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.