Weibliche C1-Jugend verliert erstes Saisonspiel zu Hause gegen die TG 88 Pforzheim mit 19:23 (8:12)

Unter strengen Hygieneauflagen startete die Saison in der Langenberghalle für die C1-Mädels leider mit einer Niederlage. Dabei spiegelt das Ergebnis nicht unbedingt den tatsächlichen Spielverlauf wider.

(Bericht : Kay Nufer)

Zu Beginn des Spiels taten sich die Birkenauerinnen mit der offensiven Abwehrausrichtung des Gegners zugegebenermaßen etwas schwer. Das Spiel ohne Ball im Angriff war zu statisch. Immer wieder drohte Zeitspiel, weil es an Ideen fehlte, die Abwehr von Pforzheim auszuhebeln.

So gerieten die TSV-Mädels relativ schnell in Rückstand. Beim Stand von 2:6 nahm das Trainerteam Knogler/Zaplatilek eine Auszeit, die Wirkung zeigte. Die Mädels kamen nun besser ins Spiel und waren auf Augenhöhe mit den Pforzheimerinnen. Besonders positiv fiel auf, dass, aufgrund des offensiven Abwehrverhaltens von Pforzheim, die Außenpositionen nun stärker eingebunden wurden, was zu mehreren Torerfolgen führte.

Kurzzeitig sah es sogar so aus als könnten sie das Spiel nochmal drehen. Leider schafften es die Gäste im Gegenzug aber immer wieder sich mit Hilfe ihrer durchsetzungsstarken, linken Rückraumspielerin abzusetzen.

Das größte Problem unserer Mädels während des Spiels war allerdings hauptsächlich die mangelnde Chancenverwertung aufgrund zu ungenauer Abschlüsse. Wäre nur ein Bruchteil dieser Würfe platzierter gewesen, hätte das Spiel durchaus auch anders ausgehen können. Hätte, hätte Fahrradkette.

Auf jeden Fall war gegenüber dem Testspiel letzte Woche eine Steigerung auszumachen. Man merkte den Mädels trotz der Niederlage an, dass sie Spaß am Spiel hatten und sich nicht zu verstecken brauchen. Nur Mut Mädels, wenn es bereits nächsten Samstag wieder zu Hause gegen den
TV Bammental rangeht.

TSV Birkenau: Stella Nufer u. Giulia Schulz (Tor), Jule Schulz, Lara Zaplatilek (1), Mona Zaplatilek (1), Angela Strambach (3), Mariella Schütz (8), Jannika März (1), Jule Jäger (2), Lilly Knogler, Leonie Murowatz (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.