Weibliche C1-Jugend wird für tollen Einsatz leider nicht belohnt und verliert gegen den TV Bammental mit 18:23 (9:11)

Auch im zweiten Spiel blieb der Erfolg leider aus. Dabei waren die Mädels bis in die Haarspitzen motiviert und zeigten gleich zu Beginn des Spiels eine hohe Einsatzbereitschaft. Gegenüber dem letzten Spiel hatte das Trainerteam Knogler/Zaplatilek einige Umstellungen in der Formation vorgenommen, die Wirkung zeigten.

(Bericht : Kay Nufer, Bilder : Christian Zaplatilek)

Die Mädels des TSV gingen durch Tore von Lilly Knogler gleich in Führung und hatten das Spiel bis zur 10 Minute eigentlich gut im Griff. Dann kam etwas Hektik ins Spiel der Birkenauerinnen, was den Gästen aus Bammental die Gelegenheit gab aufzuschließen und mit einem Dreierpack sogar in Führung zu gehen. Carolin Brehm im Tor verhinderte durch einen toll gehaltenen 7-Meter in dieser Phase Schlimmeres.

Leider brachte die daraufhin genommene Auszeit des Birkenauer Teams nicht die erhoffte Wende. Die TSV-Mädels konnten zwar zunächst noch mithalten, lagen aber zur Halbzeit bereits mit 9:11 im Rückstand. Diesen konnten sie leider auch in der 2. Halbzeit nicht mehr aufholen. Bis zur 38. Minute hatte Bammental bereits seinen Vorsprung auf 5 Tore ausgebaut.

Die TSV-Mädels boten jetzt nochmal ihre ganzen Kräfte auf. In dieser Phase konnte insbesondere Mariella Schütz ihre gute Durchsetzungskraft unter Beweis stellen und sorgte für einige schön herausgespielte Tore. Die Mannschaft konnte aber nur noch verhindern, dass die Gäste nicht weiter davonzogen. Am Ende stand es 23:18 für den TV Bammental.

Man konnte den Mädels des TSV eigentlich kaum einen Vorwurf machen. Einstellung und Motivation stimmten. Erschwerend kam leider hinzu, dass sich Lilly Knogler während des Spiels verletzte. Sie kam zwar in der 2. Halbzeit nochmal zurück, konnte aber leider nicht mehr volle Power geben. Gute Besserung an dieser Stelle.

TSV Birkenau: Carolin Brehm (Tor), Celina Mucha (1), Lara Zaplatilek, Mona Zaplatilek (1), Lorena Hassel (1), Mariella Schütz (8), Nedziba Ahmetovic, Jule Jäger, Lilly Knogler (5), Leonie Murowatz (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.