A-Jugend kassiert deutliche Heimpleite

Im Heimspiel gegen die ASG Wiesloch/St Leon/Reilingen unterlag die A-Jugend des TSV Birkenau deutlich mit 23:38 (12:21).

Schon beim Blick auf den Spielberichtsbogen vor dem Spiel war klar, dass es gegen die ambitionierten Gäste aus Wiesloch / St Leon / Reilingen nicht leicht werden würde. Auf der einen Seite die jungen Birkenauer Mädels, die 8 B-Jugend Spielerinnen aufboten und auf der anderen Seite die mit einer Ausnahme durchweg aus A-Jugend Spielerinnen bestehende gegnerische Mannschaft. Die Favoritenrolle lag somit bei den Gästen und es sollte auch lediglich in der Anfangsphase eng zu gehen.

Nach einem verschlafenen 0:4-Start kämpften sich die TSV-Mädels nach 9 Minuten auf 3:4 heran, danach zogen die Gäste Tor um Tor davon. Während sich die Birkenauerinnen an der robusten Deckung der ASG die Zähne ausbissen, kassierten sie in der Deckung einfache Gegentore oder mussten nach Ballverlusten direkte Gegenstoßtore verkraften. Auch eine Auszeit nach 12 Spielminuten änderte wenig am Spielgeschehen. Während das routinierte Gäste-Team bestens eingespielt ist, war den jungen TSV-Spielerinnen die Unsicherheit anzumerken. Hinzu kam, dass es für die B-Jugendlichen bereits das dritte Spiel innerhalb von vier Tagen war und sichtbar die Kräfte fehlten. Beim 12:21-Halbzeitstand war das Spiel bereits mehr oder weniger entschieden.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich wenig am Spielverlauf. Die Birkenauer Fehler im Angriff wurden postwendend gnadenlos bestraft und die gesamte Deckungsarbeit war an diesem Tag zu harmlos. Beim 14:24 nach 36 Minuten betrug der Rückstand erstmals 10 Treffer. Wiesloch/St Leon/Reilingen spielte die Begegnung letztlich souverän zu Ende und ließ den Gastgeberinnen nicht den Hauch einer Chance. Auch wenn die Niederlage aus TSV-Sicht um einige Treffer zu hoch ausgefallen ist, so gab es an der gegnerischen Überlegenheit an diesem Tage keine Zweifel. Am Ende stand mit 23:38 eine deutliche Heimniederlage zu Buche.

TSV Birkenau:
Katharina Bussek, Maxim Coombe, Hanna Sauer im Tor;
Alisa Murowatz, Hannah Zaplatilek, Lisa Zehrbach 1, Lena Heckhoff 1, Anna Knapp 3, Ribana März, Marie Schmelz 6/1, Zoe Davenport 7/1, Paula Mader 2, Sophie Pfenning 2, Nele Heckmann 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.