Eltern-Kind-Training der Minis bereitet allen Beteiligten jede Menge Spaß…

Mini-Eltern-Training

Am heutigen Samstag trafen sich die Minis und ihre Eltern pünktlich um 9:30 Uhr in der Herrmann-Sattler-Halle, um das monatlich stattfindende Samstagstraining gemeinsam zu bestreiten.

Bevor es aber richtig losgehen konnte, wurden zunächst die E-Jugend-Trainer für die neue Saison vorgestellt. Die aus den Minis kommenden Jungs dürfen sich auf das Trainergespann Jonas Böhm und David Cech freuen, die Mädchen auf Heiko Müller und Kristina Falter.

Nachdem alle Fragen beantwortet waren, wurde mit dem Warmmachspiel „Hase und Jäger“ der Kreislauf langsam auf Trab gebracht. Das anschließende „MC Donalds“-Spiel sorgte dann für viel Gelächter, galt es hierbei Hamburger, Cheeseburger oder Big Macs zu formen, indem sich die Eltern und Kinder übereinander stapelten. Wurde zu Beginn noch darauf geachtet, dass die Kinder nicht ganz unten lagen, so wurde das bei fortschreitender Spieldauer immer unwichtiger, sodass die Burger mehr und mehr abenteuerlichere Formen annahmen.

Als nächster Programmpunkt stand nun der erste Wettkampf zwischen „Alt“ und „Jung“ an. In vier Mannschaften eingeteilt, musste jedes Team einen vorgegebenen Parcours, bestehend aus Rolle, Slalom-Laufen, durch ein Kastenteil klettern sowie über eine Bank balancieren, absolvieren. Hierbei blitze dann zum ersten Mal der Ehrgeiz der Eltern auf, schließlich wollte man den jungen Wilden auf dem Parcours Paroli bieten, was dazu führte, dass ganz neue, eher untypische, Bewegungsabläufe auf Seiten der Eltern entwickelt wurden.

Im abschließenden Handballspiel, natürlich auch „Alt“ gegen „Jung“, standen sich jeweils 6 Eltern 10 hochmotivierten Mini-Spielern gegenüber. Während die Eltern zusätzlich zum Handball immer noch einen Tennisball beim Werfen in der Hand halten mussten, konnten sich die Minis auf dem ungewohnt großen Spielfeld voll und ganz auf den Mini-Spielball konzentrieren. Spätestens jetzt war der Ehrgeiz bei allen beteiligten Eltern erwacht, sodass sich ein sehr amüsantes Spiel zwischen den beiden Teams entwickelte.

Im Anschluss daran luden die Mini-Trainer die Kinder und ihre Eltern ins Foyer der Langerberghalle, um den Vormittag mit Getränken, Brezeln und heißen Würstchen gemeinsam ausklingen zu lassen. Am Ende war man sich dann einig, dass es eine schöne Trainingseinheit war, die gerne wiederholt werden darf.

(Bericht: Vanessa Falter; Bilder: Armin Etzel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.