AD´s verbringen 4 tolle Tage im Montafon

web_AD-Fahrt_1

Bei strahlenden Sonnenschein und bester Stimmung beluden die 16 TSV-Damen am Bahnhof Birkenau den 25ziger Bus mit allen Utensilien, die man für ein 4-tägiges Hüttenlager denn so braucht. Pünktlich um 8.00 Uhr rollte der volle Bus Richtung Österreich. Nach 4-stündiger Fahrt mit etlichen Hindernissen wurde die erste Rast endlich eingelegt. Das reichhaltige Mahl, das schon Buffetcharakter hatte, war nicht mehr zu toppen. Von Käse, Wurst, Rohkost, Gurken, Eier bis hin zu Kuchen machte die Raststätte zu einem Geheimtipp. Nach der „kleinen“ Stärkung führte die Fahrt weiter direkt auf den Parkplatz Latschau, wo das Gepäck ausgeladen und auf die Hütte gefahren wurde. Die AD´s marschierten zur Gondel und fuhren mit der Bergbahn nach Matschwitz, wo eine Kaffeepause eingeplant war, um dann den Abstieg zum Sonneheim besser bewältigen zu können. Dort angekommen wurden die Zimmer eingeteilt und die Betten bezogen. Danach läutete die „Hüttenchefin Doris“ zum Abendessen und der erste Tag neigte sich dem Ende.

web_AD-Fahrt_2

Sonnenstrahlen und eine gigantische Aussicht weckten die TSV Damen am frühen Morgen. Um 8.30 Uhr hieß es frühstücken um die bevorstehende Tagestour zur Lindauer Hütte in Angriff zu nehmen. Die atemberaubende Bergwelt wurde bei 6 stündiger Wanderung ausgiebig genossen. Müde aber glücklich kamen die „Birkenauer Berggemsen“ nach 20 Kilometer wieder im Haus Sonneheim an, wo der Grill bereits auf Hochtouren glimmte und auf die Bratwürste und Steaks wartete. In lustiger Runde beendeten die AD´s diesen so ereignisreichen Tag. Hatte man doch geglaubt dass das bereits Erlebte nicht zu toppen sei, so wurde man eines besseren belehrt.

Zwar mussten die TSV-Damen am nächsten Morgen noch früher aufstehen, denn für die Übernahme der E-Mountainbikes am Aktivparkt in Schruns musste man doch etliches an Zeit einkalkulieren. Jede erhielt ein Top Mountainbike und schon wurde die Truppe auf die Straße losgelassen. Kaum 100 Meter gefahren, wurde der Tross auch gleich von einer Polizeikontrolle angehalten und auf den richtigen Weg geleitet. Das tat der Stimmung keinen Abbruch und so wurde fleißig weiter getestet, was so ein E-Bike denn alles kann. Im Speedmodus fuhren 14 Birkenauerinnen locker an den „Normalbikern“ vorbei und grüßten höflich. Im Silbertal an gekommen, konnte man alternativ mit der Bergbahn auf den Kristberg fahren oder mit dem E-Bike die 540 Höhenmeter erklimmen. Danach trafen sich alle oben wieder und es ging weiter über Waldried ins Wasserstubental bis zum Gasthaus Hasahüsli. Nach einer 1-stündigen Pause führte der Heimweg über einen Schotterweg zurück auf den Radweg zum Aktivpark in Schruns. Nach 32 gefahrenen Kilometer kam jetzt erst noch der anstrengendste Teil. Denn man musste noch zu Fuß hoch ins Sonneheim. Aber auch die letzte Anstrengung wurde von den AD´s mit Bravour gemeistert und mit einem kühlen Weizenbier belohnt. Wieder zu Kräften gekommen, war man sich doch einig, dass ein sagenhafter Tag sich dem Ende neigte. Todmüde aber glücklich fielen die 16 Odenwälderinnen in ihre Betten, bevor es am nächsten Tag nach dem Frühstück wieder Richtung Heimat und ein aktive, aber super schöne Abschlussfahrt zu Ende ging.

web_AD-Fahrt_3

Ein ganz besonderer Dank gilt den Organisatorinnen Corin Schulz, Elke Laßlop und Moni Martin, die die Reise super organisierten, für die tolle Fürsorge und Helga Gölz, die die Truppe als Busfahrerin wieder wohl behalten daheim ablieferte.

Eine Antwort auf „AD´s verbringen 4 tolle Tage im Montafon“

  1. Liebe Geli,danke für den tollen Bericht.Das waren wirklich tolle Tage bei idealem Bergwetter mit einer super harmonischen Truppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.