C-Jugend – Nach tollem Kampf fehlte am Ende die Kraft

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison unterlag die weibliche C-Jugend des TSV Birkenau bei der HSG Mannheim mit 22:15 (12:08) Toren.

Zu Beginn war der große Respekt vor den ambitionierten Mannheimerinnen deutlich sichtbar. So lagen die TSV-Mädels schnell mit 6:2 in Rückstand. Angetrieben durch die überragende Stephie List im Tor, die insgesamt fünf von sieben Strafwürfen halten und zahlreiche freie Chancen vereiteln konnte, gelang den Birkenauerinnen in der 15. Minute die 6:7 Führung. Nach einer Auszeit der HSG-Trainerin konnten sich die Mannheimerinnen zur Halbzeit mit 12:8 absetzen.
Im Verlauf der zweiten Hälfte machte sich auf Seiten der Birkenauer Mädels immer mehr der Kräfteverschleiß bemerkbar. Zwar konnte man sich nach zwischenzeitlichem 6-Tore Rückstand noch einmal auf 19:15 herankämpfen, in der Endphase fehlte gegen die körperlich deutlich überlegenen Gastgeberinnen jedoch die Kraft.
Insgesamt war der Birkenauer Trainer sehr zufrieden mit seinem Team, das sich in jeder Phase des Spiels auch als ein solches präsentierte. Sehr erfreulich war zudem, dass man mit enormen Kampfgeist und engagierter Abwehrarbeit dem Favoriten zumindest phasenweise Paroli bieten konnte.

TSV Birkenau
Stephie List im Tor;
Kristina Falter, Katharina Knapp, Jenny da Silva (4), Jana Gölz (4/1), Kristina Schütz, Marcella Weege (1), Marlen Osada (3/2), Nicole Gölz (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.