wD-Jugend mit einer beachtlichen Leistung

Ohne die etatmäßigen Torhüterinnen, die sich bereits in den Ferien befinden,  trat die wD-Jugend zu ihrem Turnier in Ilvesheim an. Im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger HSG Dudenhofen/Schifferstadt zeigten die Mädels noch zu viel Respekt und Anfangsnervosität, so dass die Spielgemeinschaft als Sieger vom Platz ging. Im zweiten Gruppenspiel gegen SV Waldhof Mannheim kam dann das lang ersehnte Erfolgserlebnis, was sich die Mannschaft durch eine tolle Leistungssteigerung auch redlich verdient hatte. Mit einer kompakten Abwehrleistung und dem Zug zum Tor, fuhr man den ersten Sieg mit 7:5 ein.

Gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach musste jetzt ein Sieg her, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Mit dem Erfolgserlebnis gegen Waldhof im Rücken und mit Stella im Tor boten die Mädels ebenfalls eine couragierte Leistung und siegten nicht unverdient gegen die Spielgemeinschaft aus der Nachbarstadt. Im Halbfinale gegen die TSG Ketsch musste sich die Mannschat trotz guter Leistung geschlagen geben. Allein die bessere Chancenverwertung von Ketsch verhinderte den Einzug ins Finale.

Im Spiel um den dritten Platz ging es gegen den TV Schriesheim darum, die gute Leistung zu bestätigen. Auch wenn es am Ende nicht zu einem Sieg gereicht hat, das Trainerteam  zeigte sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Teams und dem guten Platz 4 in einem gut besetztem Turnier.

TSV Birkenau: Anni Schreckenberger, Mariella Schütz, Leonie Murowatz, Sarah Bussek, Emma Beckmann, Alina Surowikow, Stella Nufer, Kristin Epple  Lara Zaplatilek , Mona Zaplatilek, Jule Jäger

(Bericht Peter Bussek, Foto: Christian Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.