Weibliche E-Jugend verliert am Samstagmittag bei der MSG He/Leu/Sa mit 11:19 (4:12)

Weibliche E-Jugend muss die erste Niederlage der Saison einstecken

Mit einer stark dezimierten und deutlich körperlich unterlegenen Mannschaft trat der TSV Birkenau bei der Spielgemeinschaft Heddesheim/ Leutershausen/ Saase an. Trotz der wenigen Spieler nahmen sich den Mädels vor, ihr Bestes zu geben und zwei Punkte mit nach Birkenau zu nehmen. Ob dieses Vorhaben gelingen würde, stellte sich bereits nach nur wenigen Spielminuten in Frage. Die Birkenauer Mädels wirkten unkonzentriert und spielten reihenwiese Fehlpässe direkt in die Hände der Gegner.  Diese nutzen ihre Chance und zogen schnell mit einem 4:0 Vorsprung davon. Nach nur viereinhalb Minuten musste die Birkenauer Bank eine Auszeit nehmen und den Spielerinnen noch einmal ins Gewissen reden. Die Ansprache zeigt ihre Wirkung und die Fehlpässe könnten reduziert werden. Jetzt gelang es der jungen Truppe auch Bälle in das Angriffsfeld zu spielen. In der Offensive  wurden immer wieder Torchancen erarbeitet, die aber zu selten mit einem Tor belohnt wurden. Lorena  konnte sich durch gute Täuschungen mehrfach durchsetzen und erzielte die ersten Treffer des TSV. Gegen Ende der ersten Halbzeit fanden die Mädels zu ihrer normalen Abwehrleistung zurück und ließen nur noch wenige Torwürfe der MSG durch. Mit dem Stand 4:12 ging es in die Kabinen.

Die Kabinenansprache schien den TSV Birkenau motiviert zu haben, denn gleich zu Beginn stellten die Mädels eine klasse Abwehr, bei der es für die Gastgeber fast kein Durchkommen mehr gab. Durch gegenseitigem Helfen und einer tollen Torwartleistung von Giulia fielen nur noch wenige Tore. Im Angriff spielen die Mädels schnell nach vorne und durch schöne Passkombinationen wurde der Vorsprung der MSG kleiner. Zwischenzeitlich wurde der Abstand von 10 Toren auf 7 Tore reduziert. Leider schlichen sich gegen Ende wieder einige technische Fehler ein, so dass es immer wieder Ballverlusten kam, die Gegner für sich nutze. Vor allem in der Abwehr gaben sich die TSV Mädels kämpferisch und gaben trotz wenigen Wechselmöglichkeiten auf.

Trotz der guten Leistung konnten die Mädels das Spiel nicht mehr zu ihren Gunsten drehen, dafür war der Abstand zu groß. Somit endete das Spiel mit 11:19 für die MSG He/Leu/Sa.

TSV Birkenau: Lena Bylitza, Giulia Schulz, Lorena Hassel, Maleen Cetin, Sara Pahlke. Charlotte Häusler, Malia Kunze, Helene Tesarz.

(Bericht: Kristin Falter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.