TSV Birkenau chancenlos bei der SG Untere Fils

wJB- BWOL; SG Untere Fils gegen TSV Birkenau 25:10 (11:6)

Nach einer einseitigen Partie gewann der direkte Tabellennachbar der Birkenauer Mädels das Spiel fast im Schongang. Beim TSV war außer in den ersten 10 Spielminuten nichts mehr von Kampfgeist oder Gegenwehr zu sehen.

Linn Gutsche auf Birkenauer Seite war anfangs eine der Garanten für ein offenes Spiel zweier Tabellennachbarn, aber als der Gastgeber mit fünf Treffern beim 11:6 in Führung ging brachen beim TSV alle Dämme.

Die SG baute ihren Vorsprung Tor um Tor aus und traf aus allen Lagen gegen eine überaus löchrige TSV Abwehr. So einfach hatte sich der SG Trainer das Aufeinandertreffen dann doch nicht vorgestellt.

Obwohl ihm klar war, dass die junge TSV Truppe ein ganz schwaches Nervenkostüm besitzt, war er doch überrascht, dass bereits 10 Minuten nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte die Messe gelesen war. Zum Glück für Birkenau passte sich die SG gegen Ende der Partie etwas dem nachlässigen und motivationsschwachen Standhandball der zweiten Spielhälfte an, so dass Birkenau mit seinen 25  Gegentreffern zuletzt gut bedient war.

TSV Birkenau: M.Davenport und T.Stein im Tor, N.Martin 1, K.Baier, S.Vondermühl 1, N.Leonhard 1, A.Becker 2, l.Gutsche 5, H.Bayer, A.Schütz,J. Grohmann

(Bericht: Gerold Leonhard, Bilder: Bernd Baier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.