D-Jugend verabschiedet sich mit einem Unentschieden in die Winterpause

Mit einem Last-Minute-Tor zum 13:13 gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen bleibt die D-Jugend des TSV weiterhin ungeschlagen.

Eigentlich hatten die TSV-Mädels von Anfang an alles im Griff. Obwohl einige Schlüsselspielerinnen verletzungs- oder krankheitsbedingt nicht dabei sein konnten, gingen sie gleich mit 2:0 in Führung.

Das einzige was man der Mannschaft allenfalls vorwerfen konnte war die mangelnde Chancenverwertung. Das betraf zumindest die erste Halbzeit. Wer hier auf ein Torefestmahl gehofft hatte, wäre sicher verhungert.

Glücklicherweise kämpfte der Gegner mit ähnlichen Problemen. Und so dauerte es geschlagene 12 Minuten bis die HG endlich ihr erstes Tor erzielte. Der TSV schaffte es aber leider nicht sich in der ersten Halbzeit entscheidend abzusetzen und musste sogar den Ausgleich zum 5:5 kurz vor der Halbzeitpause hinnehmen.

Voller Schwung kamen die Mädels des TSV aus der Pause zurück, die es in der Folge sogar schafften, sich durch einige tolle Tempogegenstöße mit 12:8 von der HG Oftersheim/Schwetzingen abzusetzen.

Was dann allerdings passierte war Krimi pur und mit Worten kaum zu erklären. Die Abstimmung in der Mannschaft stimmte plötzlich mehr und ehe noch jemand kapierte was eigentlich los war, hatte die HG 4 Tore in Folge erzielt und damit zum 12:12. ausgeglichen.

 

Zeit für das Trainerteam eine Auszeit kurz vor Schluss des Spiels zu nehmen, die aber leider nicht verhindern konnte, dass die HG sogar noch in Führung ging und man das Spiel schon fast verloren glaubte. Die Uhr tickte nun viel zu schnell runter. Nur noch 90 Sekunden.

Das wollten die TSV-Mädels aber nicht auf sich sitzen lassen. Dank einer konzentrierten Mannschaftsleistung beim letzten Angriff und der guten Nerven von Sarah Bussek beim Abschluss, konnte die Mannschaft wenigstens noch ein Unentschieden sichern und den Nimbus des ungeschlagen Tabellenführers in die Winterpause retten.

In diesem Sinne

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

SV Birkenau: Annika Künstle (Tor), Carolin Brehm (Tor), Stella Nufer (Tor), Jannika März, Lara Zaplatilek, Mona Zaplatilek, Angela Strambach (1), Emma Beckmann, Lilli Schmitt, Stella Nufer (3), Kristin Epple (5), Leonie Murowatz, Sarah Bussek (4)

(Bericht: Kay Nufer, Bilder: Christian Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.