Weihnachtsfeiern der Aktiven vereinen die Abteilungen

Zum Ende des Kalenderjahres stand sowohl eine Weihnachtsfeier als auch eine öffentlich ausgeschriebene Christmasparty auf dem Programm. Diese ließen die Trennung der Handballabteilungen in weiblich/männlich bzw. Damen/Herren wieder einmal vergessen.
Anfang Dezember waren es die 1b-Herren, die zunächst ihre Weihnachtsfeier im erweiterten Mannschaftskreis zelebrierten, für den weiteren Abend aber bereits lange im Voraus alle anderen Aktivenmannschaften des TSV Birkenau in den urigen Gewölbekeller des Montmartres in Weinheim eingeladen hatten. Dieses Vorgehen ist inzwischen fast schon zur Tradition geworden und so feierten bei der „äääänsB“-Weihnachtsfeier junge und bereits erfahrenere, langjährige TSV-Spielerinnen und Spieler samt Partnern und Familien zur aufgelegten Musik bis spät in die Nacht. Darunter waren die Einladenden selbst – zahlreiche Spieler der 1b-Herrenmannschaft – wie eine große Anzahl an Spielerinnen der 1c-Damenmannschaft sowie einige der 1. Und 1b-Damenmannschaft. Ein erstes Beispiel für ein Heben des Blickes und ein „Wir-Denken“ war gemacht.

Zwei Wochen später hatten die Damen am Wochenende des dritten Advents zur Christmasparty ins Foyer der Langenberghalle öffentlich eingeladen. Zur Musik von DJ Oli (Brock) feierte eine bunte Mischung aus A- und B-Jugendspieler(innen) sowie Spielerinnen aller drei TSV-Damenmannschaften sowie der 1b-Herren. Während es sich die 1c-Damen nach ihrer eigenen mannschaftsinternen Weihnachtsfeier auch hier nicht nehmen ließen und geschlossen ins Foyer einliefen, waren es die 1b-Herren, die dem Gedanken „TSV als eine Familie“ Rechnung trugen, und mit zahlreicher Anwesenheit glänzten. So entstand eine weitere stimmungsvolle Feier.

Die Damen möchten sich an dieser Stelle für die gute Resonanz der Christmasparty bei allen Fans, Freunden sowie den genannten anwesenden Mannschaften bedanken.
 Es wäre schön, wenn es auch 2018 wieder vergleichbare Veranstaltungen geben wird, die die Abteilungen näher aneinanderrücken lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.