1c-Damen gewinnen letztes Heimspiel der Saison 2017/2018

Das letzte Heimspiel der Saison 2017/2018 in der 1. Kreisliga Frauen bestritt die 3. Damenmannschaft des TSV Birkenau am vergangenen Sonntag gegen die Spvgg Ilvesheim 2. Als Tabellenführer war das Ziel, nicht gegen den Tabellenletzten zu verlieren. Jedoch taten sich die Birkenauerinnen schwer, die Abwehr der Gegnerinnen zu überwinden.

Ohne Trainer Thomas Brehm, Betreuer Stephan Peller und die verletzungsbedingt fehlenden Mittespielerinnen starteten die 1c-Damen schwer ins Spiel. Immer wieder gelang es ihnen nicht, an der defensiven Abwehr der Ilvesheimerinnen vorbei zu kommen. Erst nach mehr als drei Minuten konnte das erste Tor für Birkenau (1:1) erzielt werden. In der eigenen Deckung schlichen sich Unstimmigkeiten ein, sodass die langen Angriffe der Gegnerinnen erfolgreich abgeschlossen wurden. Nachdem dieses Problem durch eine gute Abwehrleistung behoben wurde, hielten vor allem Irina Gérard und Sabrina Mülbert über den gesamten Spielverlauf ihre Mannschaft in Führung. Gelang es den Ilvesheimerinnen dennoch, die Birkenauerabwehr zu überwinden, scheiterten sie oft an Torhüterin Stephanie List. Zur Halbzeit trennten sich die Mannschaften mit einem Zwischenstand von 11:6.

In der zweiten Halbzeit stellte Ersatzcoach Linda Schäfer den Spielfluss auf einen permanenten Abwehr-Angriff-Wechsel der Mittespielerinnen um, um die Kondition zu schonen und das Spiel souverän zu beenden. Wie auch zu Beginn des Spiels starteten die Ilvesheimerinnen besser und verkürzten schnell ihren Rückstand um drei Tore (12:9). Dies ließ die Birkenauerbank nicht verunsichern. Weiterhin scheiterte man an der gegnerischen Abwehr und wurde unsicherer beim Abschluss der Würfe. Trotzdem gelang es vereinzelt, die freie Spielerin in Szene zu setzen. Durch die kompakte Abwehr und Torhüterleistung geriet der Torvorsprung nicht in Gefahr, sodass alle Spielerinnen eingesetzt wurden. Schließlich gewannen die 1c-Damen des TSV Birkenaus gegen die Spvgg Ilvesheim 2 18:12 (11:6).

Ein großer Dank, im Namen der Mannschaft, geht an Linda Schäfer, die sich bereit erklärte, Trainer Thomas Brehm zu vertreten. Unterstützt wurde sie von den verletzten und kranken Spielerinnen. Durch individuelles Eingehen auf die Spielsituationen wurde ihr Ziel, „Spaß am Spiel zu haben“ sichtlich erfüllt.

TSV Birkenau: Stephanie List; Anne Laßlop, Irina Gérard (9/2), Anne Hohl, Tamara Drost (1), Anne Jöst, Anna Kilian (1), Jula Grünewald, Kristina Schütz, Katharina Knapp, Jana Weisbrod (1), Marlen Osada, Sabrina Mülbert (6/1)

(Bericht: Anne Hohl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.