weibl.A-Jugend verliert mit zu vielen technischen Fehlern in Göppingen

Eigentlich waren wir gar nicht so schlecht, vor allem in Halbzeit eins konnten wir das Spiel offen gestalten.

Linn erzielte das 0-1 für Birkenau, das war aber die einzige Führung meiner Mädels. Göppingen führte von nun an ständig mit 1-2-3 Toren. Wir haben es nicht geschafft, den stabilen Rückraum von Göppingen besser unter Kontrolle zu halten.

Zur Halbzeit lagen wir nur 15-12 in Rückstand, also alles war noch drin. Leider haben wir dann zu Beginn der 2 Halbzeit zu viele technische Fehler gemacht, die Göppingen gnadenlos in Konter ummünzte. Und wenn die mal im Rollen sind, wow, dann hält die aber nix mehr. Über die Spielstände 17-12, 20-13 setzte sich Göppingen dann mit bis zu 10 Toren ab.

Jetzt merkte man meinen Mädels auch das schwierige Spiel tags zuvor bei Damen 2 in Pforzheim an. Die Kräfte ließen nach und auch der letzte Biss fehlte nun. Das Endergebnis von 30-20 für Göppingen hätte man nur bei einer besseren Chancenverwertung und weniger technischen Fehlern verringern können. Von gewinnen keine Rede, Göppingen war in einer sehr starken Verfassung, vor allem in Halbzeit 2 hatten wir nix mehr dagegen zu setzen.

Aber keinen Vorwurf an meine Mannschaft. Wir werden weiterhin Gas geben und alles versuchen, um demnächst ein Spiel zu gewinnen.  Ich weiß, dass das schwierig wird. Vor allem, da meine Mädels alle doppelt spielen müssen. Und es ist schwierig, an zwei Tagen immer Vollgas geben zu müssen.

Aber Mädels – Kopf hoch. Wie schon so oft gesagt, ihr schafft das

Warum ???????????

Richtig !!!!!!!!!!!!!

weil ihr eine tolle Mannschaft seid !!!!!!!!!!!!!!!

Euer Coach

(Bericht: Emil Hofmann, Bilder: Bernd Baier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.