Damen 3 machen zu viele technische Fehler / Fehlwürfe

Bereits in den ersten Minuten wurde deutlich, dass bei den Birkenauerinnen nicht viel zusammenlaufen sollte am Sonntagnachmittag.


Unvorbereitet Abschlüsse im Angriff, die Treffsicherheit ließ zu Wünschen übrig und einige Fehlpässe ermöglichten dem Gastgeber beste Torchancen. Deswegen stand es nach 15 Minuten 9 : 3 für PSV Knights Heidelberg.
In keiner Phase dieser ersten Hälfte schien die 1c zu ihrem Spiel gefunden zu haben, sowohl in der Defensive als auch im Angriff wirkt ihr Spiel hektisch und unkonzentriert .
Der PSV Knights Heidelberg war den Damen 1c am heutigen Tag in allen Belangen überlegen und nutzen die Schwächen der Gäste zudem schonungslos aus, so ging es mit einem 15 :7 Rückstand in die Pause.
Aus der Pause zurück schaufelten sich die Damen 1c mit den zahlreichen vergebenen Torchancen und viel zu viel Technische Fehler ihr Grab selbst.
Die Gastgeber nutzten auch in der 2 Hälfte ihre Schnelligkeit aus und so wuchs der Rückstand bis zur 45 Spielminute auf 22 : 9 an.
Der Durchbruch gelang der 1c aber auch in der Folgezeit nicht.
Zwar erspielten sie sich jetzt mehr Tormöglichkeiten, doch nur selten landete der Ball im Netz.
Dass die Damen 1c doch noch die 20-Tor-Marke erreichte, verdankte sie vor allem der nachlassende Konzentration der PSV Knights Heidelberg in der Abwehr so hatten die Birkenauerinnen ein 5 : 0 Lauf, aber am Ende hieß es 33 : 20 für den Gastgeber.
Jetzt haben die Spielerinnen erstmal Spielpause um neue Kräfte zu sammeln und sich schon auf das Rückspiel am 25.11 gegen die SG Bammental/Mückenloch vorzubereiten.

TSV Birkenau: Schura ( Tor ), Drost 2 , Gèrard 6 , Kornecki , Bürner 1 , List 1 , Platzer 1 , Knapp, Schütz 1 , Bechtold 4 , Osada 1 , Schneiderheinze , Kilian , Mülbert 3/1 , Lasslop n.e

(Bericht: Sabrina Mülbert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.